Landkreis Leer – Vogelgrippe: H5N8 bei Graugans in der Samtgemeinde Jümme

neues-zur-vogelgrippeLandkreis Leer (NI) – Vogelgrippe: In Deternerlehe (Samtgemeinde Jümme) ist der hochpathogene Typ H5N8 der Vogelgrippe bei einem Wildvogel amtlich festgestellt worden, teilte der Landkreis Leer am Dienstag mit. Das Gebiet um den Fundort der tot aufgefundenen Graugans wird mit einem Radius von mindestens einem Kilometer als Sperrbezirk festgelegt. Dies bedeutet unter anderem, dass aus Beständen innerhalb des Sperrbezirks kein Geflügel verbracht werden darf. Außerdem wird um den Sperrbezirk ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von mindestens drei Kilometern um den Fundort des tot aufgefundenen Wildvogels festgelegt.

Derzeit handelt es sich lediglich um einen Einzelfall. In diesen Restriktionszonen im Landkreis Leer befinden sich keine großen geflügelhaltenden Betriebe. Der festgestellte Erreger gilt als nicht auf den Menschen übertragbar.

Vorsicht ist jedoch weiterhin geboten. Um einen möglichen Eintrag der Seuche in den eigenen Bestand zu verhindern, werden Geflügelhalter daher erneut aufgefordert, die derzeitige Tierseuchenlage sehr ernst zu nehmen und entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Die bereits verfügte Aufstallungspflicht ist weiter gültig. Weitergehende Informationen stehen auf der Homepage des Landkreises Leer zum Download bereit.

***

Text: Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!