Langenfeld – Großbrand einer Produktionshalle eines Fleisch verarbeitenden Betriebes

Retten - Bergen - Schützen - Die Feuerwehr hilft -Langenfeld (NRW) – Am Freitagabend des 11.11.2016 kam es gegen 20:40 Uhr in Langenfeld, an der Hausinger Straße aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Großbrand einer Produktionshalle (ca. 2000m2 groß) eines Fleisch verarbeitenden Betriebes.

Das Feuer breitete sich aus und griff auf eine weitere Halle über, die beide in voller Ausdehnung und mit erheblicher Rauchentwicklung brannten. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Auskunft der Feuerwehr nicht. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr, die überörtlich Kräfte angefordert hatte und mit ca. 170 Feuerwehrleuten im Einsatz war, ließ die Gebäude kontrolliert abbrennen. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Firmen konnte verhindert werden.

Die Brandbekämpfung und der polizeiliche Einsatz dauerten während der gesamten Nachtzeit an. Der Bereich rund um den Brandort wurde durch die Polizei abgesperrt und Schaulustige zurückgedrängt.

Der Eigentümer der Firma, der vor Ort war, beziffert den entstandenen Schaden nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Da der Brandort durch die Kriminalpolizei bislang nicht begangen werden konnte und somit die Brandursache zur Zeit nicht bekannt ist, wurde dieser deshalb beschlagnahmt.

OTS: Polizei Mettmann

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!