Lauterbach – Verkehrsunfall mit mutmaßlich alkoholisiertem Fahrzeugführer auf der L 277

Die Polizei im Einsatz für Sie -Lauterbach (SL) – Am Sonntag, den 30.07.2017, gegen 09:45 Uhr, kam es auf der L 277 zwischen Lauterbach und Karlsbrunn zu einem Verkehrsunfall.

Ein französischer Pkw war aus Lauterbach kommend in Richtung Karlsbrunn gefahren und im Bereich einer Rechtskurve aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Der blaue Ford Focus fuhr in die dortige Böschung und überschlug sich in der Folge, sodass das Fahrzeug seitlich in Unfallendstellung kam. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten ein 25-jähriger Franzose aus Creutzwald und ein 23-jähriger Franzose aus Forbach am Fahrzeug angetroffen werden. Der 25-Jährige war leicht verletzt.

Beide Beteiligte gaben an, dass eine unbekannte dritte Person gefahren und nach dem Unfall geflüchtet sei. Da sich die beiden Beteiligten vor Ort jedoch in deutliche Widersprüche verstrickten und der 25-jährige Franzose erheblich alkoholisiert und auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, ordnete ein Bereitschaftsrichter die Entnahme einer Blutprobe bei dem Tatverdächtigen an.

Der junge Franzose durfte nach Entnahme der Probe durch einen Arzt zu seinem stark beschädigten Pkw zurückkehren.

Die Polizei sucht derzeit noch weitere Zeugen die Angaben zum Fahrer und zur Fahrweise des französischen Ford Focus machen können.

Diese melden sich bitte unter der 06898/2020 bei der Polizei.

***
Urheber: Polizei Völklingen

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!