Leipzig, OT Schönau – Vertrauen erschlichen – 82-Jähriger bestohlen

Aktuelle Polizei-Meldung -Leipzig, OT Schönau (SN) – Gestern Nachmittag erhielt ein 82-jähriger Leipziger „Besuch“ von einem angeblichen Mitarbeiter eines medizinischen Dienstes.

Dieser fremde Mann hatte sich bereits in der Vergangenheit durch einen Besuch das Vertrauen des älteren Herren erschlichen, weshalb dieser ihn arglos in seine Wohnung ließ. Gestern wollte er nun die Pflegestufe des Mannes überprüfen.

Hierfür ließ er sich zuerst den Personalausweis und die Krankenkassenkarte vorzeigen und meinte dann, dass er für seine Unterlagen die Fingerabdrücke des Mannes bräuchte. Hierfür solle er sich die Hände waschen gehen. Als der 82-Jährige aus dem Bad zurückkam, meinte der Fremde er habe das Stempelkissen vergessen – er müsse es flink holen und käme gleich zurück.

Doch weit gefehlt… während der 82-Jährige sich die Hände gewaschen hatte, hatte der Dieb sein wahres Gesicht gezeigt und das Bargeld des arglosen Herren aus dem Portemonnaie gestohlen.

Den Dieb beschrieb der 82-Jährige später völlig aufgelöst gegenüber der Polizei wie folgt:

 ca. 35 Jahre alt
 etwa 1,60 m groß
 hagere Gestalt
 dunkelblonde, kurze Haare mit „Igelschnitt“
 sprach akzentfrei Deutsch
 trug ein grau gemustertes Jackett.

An dieser Stelle sei gesagt, dass keine Notwendigkeit dafür besteht, zur Feststellung der Pflegestufe oder zur Identifikation auf Pflegedokumenten, Fingerabdrücke anfertigen zu lassen! Prekär ist einzig die Tatsache, dass der Täter den Herren zum Händewaschen geschickt hat. Denn zur erkennungsdienstlichen Behandlung bei der Polizei sollen die Personen zuvor meist die Hände waschen – das verbessert für gewöhnlich das Ergebnis bei der Fingerabdruckabnahme. Könnte es also sein, dass der hier gesuchte Täter bereits Kontakt zur Polizei hatte? Zeugen und Hinweisgeber, die den Täter anhand der Beschreibung wiedererkennen oder bei denen er ebenfalls geklingelt hat, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

***
Urheber: Polizei Leipzig

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

Würzige Weihnachten wünscht Schuhbeck's Onlineshop