Ludwigshafen – Großer Ärger wegen Stabmixer in der Oderstraße

Einsatz für die Ordnungshüter -Ludwigshafen (RLP) – Am 22.08.2016 gegen 18:50 Uhr kaufte eine sechsköpfige Familie in einem Einkaufsmarkt in der Oderstraße Lebensmittel und anderes ein.

An der Kasse bemerkte die Kassiererin, dass ein Stabmixer mit einem Preis in Höhe von 2 Euro etikettiert war und informierte die Kassenaufsicht. Diese wiederum verständigte zwei Ladendetektive, die kurz danach an der Kasse erschienen und die Familie bat, mit in ein Büro zu kommen, da sie einen Betrug vermuteten. Dagegen wehrte sich die Familie jedoch.

Laut der Angaben der Ladendetektive habe der 39-jährige Familienvater einen der Detektive mehrfach mit dem Unterarm in den Bauch gestoßen und ihn bedroht. Deshalb habe der 42-Jährige Ladendetektiv sich wehren wollen und habe dem 39-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Daraufhin habe der 14-Jährige Sohn seinen Vater verteidigen wollen und habe dem 42-jährigen Ladendetektiv ebenfalls ins Gesicht geschlagen.

Es kam zu einem Gerangel mit der ganzen Familie, in dessen Verlauf der 14-jährige und der 16-jährige Sohn in eine Warenauslage eines nahe gelegenen Bäckereistandes geschubst wurden. Dadurch zerbrach die Scheibe der Auslage. Erst dann beruhigte sich die Situation. Nach Angaben der Familie habe sich das falsche Etikett schon vorher an der Ware befunden, deshalb habe man nicht eingesehen, den Anweisungen der Ladendetektive zu folgen.

Der Familienvater bestritt, den Ladendetektiv in den Bauch gestoßen zu haben und erklärte, der Ladendetektiv habe ihm unvermittelt ins Gesicht geschlagen, weil er sich geweigert hatte, mit ins Büro zu kommen. Deshalb habe sich die Familie auch mit körperlichen Mitteln gewehrt. Nachdem die hinzugezogenen Polizeibeamten alle Anwesenden befragt hatte, konnten alle Beteiligten die Örtlichkeit verlassen.

Die Polizei sicherte die Videoaufzeichnungen des Einkaufsmarktes. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 – 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!