Karneval

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Lüneburg-Lüneburg – Am 01.01.18, zwischen 04.30 und 11.15 Uhr, haben unbekannte Täter versucht in ein Wohnhaus in der Straße In der Süßen Heide einzubrechen.

Die Täter gelangten nicht in das Wohnhaus, richteten jedoch Sachschaden an. Weiterhin schlugen vermutlich die gleichen Täter eine Scheibe eines auf dem Grundstück geparkten Pkw ein.

Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. In der Nacht auf den 01.01.18 wurde in ein weiteres Wohnhaus in der selben Straße eingebrochen. Der Täter zerstörte eine Scheibe, betrat das Haus und verwüstete teilweise das Innere.

Die Tat muss den Täter derart erschöpft haben, dass er in dem Haus einschlief. Als die Hausbewohner gegen Mittag des 01.01.18 nach Hause kamen, fanden die den schnarchenden Täter am Boden liegend vor.

Sie riefen die Polizei, die den 38-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnahm. In seiner Kleidung wurden noch Gegenstände gefunden, die er offenbar bereits in dem Wohnhaus eingesteckt hatte.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Ob er auch für den versuchten Einbruch in Frage kommt, wird geprüft.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/01/Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Lüneburg-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/01/Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Lüneburg--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNiedersachsenPolizei02.01.2018,Augen auf bei der Berufswahl,Einbrecher schläft am Tatort,Lüneburg,Nachrichten,News,Niedersachsen,PolizeiLüneburg - Am 01.01.18, zwischen 04.30 und 11.15 Uhr, haben unbekannte Täter versucht in ein Wohnhaus in der Straße In der Süßen Heide einzubrechen.Die Täter gelangten nicht in das Wohnhaus, richteten jedoch Sachschaden an. Weiterhin schlugen vermutlich die gleichen Täter eine Scheibe eines auf dem Grundstück geparkten Pkw ein.Es...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt