169499P

MedienarchivBei der Kreisleitstelle sind alle Disponententische besetzt, Foto: Hendrik Klein / Märkischer Kreis

Märkischer Kreis (NRW) – „Ab 11 Uhr rechnen wir im Märkischen Kreis mit Orkanböen bis zu 130 kmh“ erklärt Kreisbrandmeister Michael Kling.

In Vorbereitung auf das Orkantief „Friederike“ wurde das Personal in der Kreisleistelle heute verdreifacht. Alle 15 Disponententische sind besetzt. Die Umwelteinsätze, wie umgefallen Bäume, werden direkt an die Meldeköpfe der Feuerwehren weitergeleitet und vor Ort koordiniert abgearbeitet.

Spätestens ab 11 Uhr sind daher auch alle Gerätehäuser mit Personal besetzt. Aufgrund des zu erwartenden erhöhten Notrufaufkommens, bittet Kling die Bevölkerung, wirklich nur im Notfall anzurufen.

***
Märkischer Kreis, Öffentlichkeitsarbeit / Tourismus, Pressereferent Hendrik Klein (V.i.S.d.P.), Heedfelder Straße 45, 58509 Lüdenscheid

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/01/169499P.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/01/169499P-120x120.jpgMittelrhein-TageblattAktuellDeutschland-NewsNRW18.01.2018,Aktuell,bereiten sich auf Orkantief „Friederike“ vor,Feuerwehren im Märkische Kreis,Märkischer Kreis,Nachrichten,News,NRWMärkischer Kreis (NRW) - „Ab 11 Uhr rechnen wir im Märkischen Kreis mit Orkanböen bis zu 130 kmh“ erklärt Kreisbrandmeister Michael Kling.In Vorbereitung auf das Orkantief 'Friederike' wurde das Personal in der Kreisleistelle heute verdreifacht. Alle 15 Disponententische sind besetzt. Die Umwelteinsätze, wie umgefallen Bäume, werden direkt an die...24.Stunden immer aktuelle News und Ratgeberthemen