Magdeburg – Vortrag zum Deutschen Zentrum Kulturgutverluste – 22. Oktober in der Volkshochschule

Mittelrhein-Tageblatt - Deutschland - News - Magdeburg -Magdeburg (ST) – Am 22. Oktober präsentiert die Städtische Volkshochschule um 19.00 Uhr den Vortrag „Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg – Entwicklungen, Aufgaben, Ziele“. Dr. Michael Franz, Fachbereichsleiter Grundsatz und Verwaltung, und Pressesprecherin Freya Paschen informieren über aktuelle Entwicklungen und weitere Ziele der Stiftung.

Als eine Konsequenz aus dem sogenannten „Kunstfund Gurlitt“ wurde im Januar 2015 in Magdeburg das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste gegründet. Der Schwerpunkt der bundesfinanzierten Stiftung liegt im Themenfeld von NS-Raubgut. Ihre Expertise gründet unter anderem auf den Erfahrungen von zwei Vorläufer-Institutionen. Seit der Gründung des Zentrums vor drei Jahren hat sich das Themenspektrum sukzessive erweitert.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Interessenten melden sich bitte unter der Rufnummer 03 91/5 35 47 70 bei der Städtischen Volkshochschule an. Auch per E-Mail unter info@vhs.magdeburg.de ist eine Anmeldung möglich.

***
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg

 

Kommentare sind geschlossen.