Mainz – 11. Rheinhessisches Krimifestival: Lesung mit Claudia Platz und Andreas Wagner in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – (rap). Ob Sherlock Holmes, Kurt Wallander oder Georges Dupin: Eines haben sie alle gemeinsam – sie zählen zu den bekanntesten Ermittlern und sind mit detektivischem Spürsinn und Finesse den Mördern auf der Spur. Doch es müssen nicht immer ferne Orte wie London, Schweden oder die Bretagne sein, um in spannende Kriminalgeschichten einzutauchen: Auch direkt vor unserer Haustür zwischen Rhein und Reben gilt es, fiktive Tatorte zu untersuchen und Morde aufzuklären.

Bereits zum elften Mal startet das Krimifestival der Autorengruppe „Mörderisches Rheinhessen“. Was 2008 als Idee des Autors Gerd Merz begann, hat sich zu einem festen Bestandteil des Literaturkalenders unserer Region entwickelt. „Mörderisches Rheinhessen“ stellt den Regionalkrimi in den Vordergrund. Der spezielle Reiz liegt darin, dass hier neben der Handlung des eigentlichen Kriminalfalls und den interessanten Protagonisten auch die Besonderheiten der Region hervorgehoben werden.

Am Mittwoch, 5. Dezember 2018 um 19 Uhr sind die Autorin Claudia Platz und der Autor und Winzer Andreas Wagner nun zum ersten Mal zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, der Regionalbibliothek für Mainz und Rheinhessen.
Veranstaltungsort: Freihand-Bereich der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, EG, Rheinallee 3B, 55116 Mainz.

Karten im VVK: 8 Euro, erhältlich in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek oder bei Andreas Wagner (info@wagner-wein.de) oder Abendkasse.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.