Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Am Samstagabend kam es nach der Begegnung der Fußballbundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln zu einer Auseinandersetzung zwischen 60-70 Personen der Frankfurter- und Kölner Fanszene in der Schottstraße in Mainz.

Zirka 20 Personen der Kölner Fanszene mit bundesweitem Stadionverbot hatten zuvor im dortigen Irish-Pub die Bundesligapartie geschaut. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete ein Großteil der Beteiligten in unterschiedliche Richtungen. Vier Täter konnten im Rahmen der Fahndung gestellt werden.

22 Beteiligte wurden vor Ort kontrolliert. Strafanzeigen wegen besonders schwerem Landfriedensbruch wurden gefertigt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die kontrollierten Personen durch die Bundespolizei zu ihren Sonderzügen für Fußballfans begleitet.

OTS: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/12/Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/12/Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP--120x120.jpgMittelrhein-TageblattAktuellAllgemeinBlaulichtMainzRheinland-Pfalz11.02.2018,Aktuell,aus Frankfurt und Köln,Auseinandersetzung zwischen Fangruppen,Mainz,Nachrichten,News,PolizeiMainz - Am Samstagabend kam es nach der Begegnung der Fußballbundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln zu einer Auseinandersetzung zwischen 60-70 Personen der Frankfurter- und Kölner Fanszene in der Schottstraße in Mainz.Zirka 20 Personen der Kölner Fanszene mit bundesweitem Stadionverbot hatten zuvor im dortigen Irish-Pub die...24.Stunden immer aktuelle News und Ratgeberthemen