Mainz – Betrugsversuch durch Gewinnspielversprechen

Freitag, 09.11.2018, 15:00 Uhr.

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Bei einer 73-Jährigen meldet sich ein angeblicher Rechtsanwalt. Er nennt sich dabei Herr „Schubert“ von der Deutschen Rentenversicherung.

Er behauptet, anhand eines vor einigen Jahren vertraglich abgeschlossenen Gewinnspieles gibt es nun einen Pfändungsbeschluss in Höhe von 3.570 Euro.

Er will diesen Umstand der Pensionskasse mitteilen, um eine Kürzung der Rente zu erwirken. Damit dies angeblich vermieden wird, fragt er die 73-Jährige nach den Daten ihres Personalausweises.

Die Seniorin schöpft jedoch Verdacht, beendet das Gespräch und geht auf den Betrugsversuch nicht ein.

Für weitere Informationen beachten Sie bitte folgenden Link: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/228-sicher-leben/

OTS: Polizeipräsidium Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.