Mainz – Brandstiftung an Fahrzeugen der Stadt – Ebling: „Verabscheuungswürdige Tat“

suedwest-news-aktuell-mainzMainz – (rap) Oberbürgermeister Michael Ebling zeigt sich entsetzt über die Tatsache, dass am gestrigen Mittwochabend ein brennendes Dienstfahrzeug der Stadtverwaltung Mainz auf einem Parkplatz im Bereich der Zitadelle gemeldet wurde.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Pkw des Stadtplanungsamtes Mainz bereits in Flammen. Durch die Feuerwehr Mainz konnte das brennende Fahrzeug gelöscht werden. Ein daneben geparkter Wage – ebenso im Fahrzeugpool des Stadtplanungsamtes angesiedelt – wurde durch die von den Flammen ausgehende Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt.

Beide Fahrzeuge waren mittels Aufklebern und Aufbauten der Stadt Mainz gekennzeichnet und demnach als solche zu erkennen. „Das ist empörend und verabscheuungswürdig. Wir stehen im Kontakt mit der Polizei, die von Amts wegen ermittelt. Sollte sich die Tat als gezielte Brandstiftung erweisen, wäre dies eine neue Dimension. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten allesamt zum Wohle der Stadt Mainz und ihrer Bürgerinnen und Bürger – eine solche Tat ist in keiner Weise hinnehmbar. Ich bin entsetzt“, unterstreicht OB Ebling.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Markus Biagioni, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!