Mainz – FDP: Mit Fipronil belastete Eier auch in Rheinland-Pfalz entdeckt

Marco Weber: Funde werden Thema im Umweltausschuss des Landtags

Mittelrhein-Tageblatt - Politik-Aktuell - FDP Rheinland-Pfalz -Mainz – Nach aktuellen Informationen sind auch in rheinland-pfälzischen Supermärkten Eier in den Handel gelangt, die mit dem Biozid Fipronil belastet sind. Dazu sagt der umwelt- und landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Marco Weber:

„Die Menschen müssen sich darauf verlassen können, dass Lebensmittel frei von Schadstoffen sind. Der Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher ist ein hohes Gut. Um umfassend über die Ausmaße und den Umfang der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Funde von Fipronil informiert zu sein, hat die FDP-Fraktion dieses Thema auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Umweltausschusses gesetzt. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass der aktuelle Vorfall umfassend aufgeklärt wird und eventuelle Konsequenzen aus den Funden des Biozids in Eiern gezogen werden können.

Gleichzeitig möchte ich darauf hinweisen, dass die Haltung von Nutztieren in Deutschland strengen Regeln unterliegt. Diese Regeln sind im Interesse der Tiere, der Landwirtschaft sowie der Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Nutztierhalterinnen und Nutztierhalter im Land arbeiten professionell und haben ein hohes Interesse an der völligen Unbedenklichkeit ihrer Produkte. Es ist mir ein Anliegen, das Vertrauen der Menschen in unsere Landwirtschaft zu erhalten. Die FDP-Fraktion wird die weiteren Entwicklungen präzise verfolgen und bei Bedarf weitere parlamentarische Initiativen ergreifen.“

***

Urheber: Jascha Engelhardt – Pressesprecher
FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!