Mainz – Fundbüro – Christopher Sitte: Viele Fundsachen nun online abrufbar unter www.mainz.de/fundsachen

Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Mainz -Mainz – Fundbüro: Ab sofort kann man in Mainz einen Großteil seiner verlorenen Sachen auch online beim Fundbüro des Rechts- und Ordnungsamtes suchen.

Dies macht die Umstellung auf eine neue Bearbeitungssoftware möglich. „Indem wir den Bürgerinnen und Bürger nun die Möglichkeit bieten, auch außerhalb der Öffnungszeiten des Fundbüros nach ihren verlorenen Sachen suchen zu können, sind wir wieder ein Stück bürgerfreundlicher geworden“, freut sich Wirtschafts- und Ordnungsdezernent Christopher Sitte.

Aus Gründen des Datenschutzes – und um Missbrauch vorzubeugen – werden jedoch nicht alle beim Fundbüro abgegebenen Fundsachen online zu finden sein. Dies gilt dabei insbesondere für Schlüssel, Ausweisdokumente, EC-Karten und ähnlich sensible Fundsachen.

Die ab dem Jahresbeginn 2017 beim Fundbüro abgegebenen Fundgegenstände sind im System vollständig erfasst und online abrufbar. Bei durchschnittlich rund 3.000 Fundsachen im Jahr wird sich die Online-Datenbank schnell füllen. Für die Verluste aus der Zeit davor (bis 31.12.2016) und auch bei den Gegenständen, die nicht online einzusehen sind, ist selbstverständlich nach wie vor eine Abfrage über eine persönliche Vorsprache oder per Telefon unter 06131 – 12 24 32 möglich.

Die jährlichen Versteigerungen von Fundsachen werden weiterhin als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Die Termine hierfür werden wie üblich rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.

Auf der Internetpräsenz der Stadt Mainz ist der direkte Link zur Online-Suche für Fundsachen wie folgt zu erreichen:
www.mainz.de/fundsachen

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!