Mainz – GRÜNE verlangen Aufklärung zu Phosgen-Vorfällen bei BASF Ludwigshafen

Politik-Extra - News Grüne in Rheinland-Pfalz -Mainz – Im Stammwerk Ludwigshafen der BASF gab es laut Rheinpfalz vom 08.09.2016 am 15. Juni 2016 einen Vorfall mit der hochgiftigen Chemikalie Phosgen. Dabei waren zwei Mitarbeiter der hochgiftigen Chemikalie potentiell ausgesetzt. Hierzu teilt der Fraktionsvorsitzende Dr. Bernhard Braun mit:

„Ich erwarte eine umgehende Aufklärung über die Vorkommnisse bei der BASF. Die Sicherheit für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und für Anwohner und Anwohnerinnen stehen für uns dabei im Mittelpunkt des Interesses. Die Ereignisse müssen restlos aufgeklärt werden. Zudem erwarte ich Auskunft über das Sicherheitskonzept der BASF, über die ausgetretene Phosgen-Menge und die Menge des Stoffes, die in der TDI-Anlage vorhanden ist. Außerdem fordern wir die BASF auf, ein verbessertes Sicherheitskonzept vorzulegen, mit dem derartige Vorfälle für die Zukunft ausgeschlossen werden können.“

Dazu kündigt Dr. Bernhard Braun eine Kleine Anfrage an.

***


Text: Dilek Kirmizitas
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser-Friedrich-Str. 3
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!