Erstellt durch: | 12. Januar 2017

suedwest-news-aktuell-gruene-politik-rlpMainz – Zum Umgang der rechtspopulistischen ENF-Fraktion mit der Presse erklärt der Vorsitzende der GRÜNEN Landtagsfraktion Dr. Bernhard Braun:

„Der undemokratische Ausschluss von einzelnen Journalistinnen und Journalisten auf dem Kongress in Koblenz ist skandalös. Die Rechtspopulisten offenbaren damit zwei Dinge: Sie sind nicht kritikfähig und sie verhindern den demokratischen Meinungsbildungsprozess. Dazu gehören verschiedene Quellen der Berichterstattung und nicht nur die, die gefallen.

Offenbar wollen die Rechtspopulisten die öffentliche Meinung kontrollieren. Es ist schon beängstigend zu beobachten, welches Medienverständnis hinter der rechten Ideologie steckt. Das hat System bei den neuen Rechten, nicht nur in Europa.“

***

Text: Dilek Kirmizitas
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser-Friedrich-Str. 3
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!