Mainz – Joachim Paul (AfD): Europas Puls auf den Zahn fühlen

Joachim-Paul

Joachim Paul – Foto: AfD

Mainz – In deutschen Städten versammeln sich seit Wochen immer sonntags Demonstranten, die das gefährdete, gemeinsame Europa schützen wollen. „Pulse of Europe“ nennt sich diese Zusammenkunft. Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Joachim Paul, wird sich am 7. Mai vom „Pulse of Europe“ in Bad-Kreuznach ein Bild machen.

Joachim Paul: „Ich freue mich sehr auf diesen Austausch und hoffe, dass der ‚Pulse of Europe‘ nicht ein bloßes politisches Hup-Konzert ist, sondern ein Forum, in dem auch kritische Stimmen zu Wort kommen. Als überzeugter Europäer, aber EU-Skeptiker, geht es mir darum, in einen Dialog einzutreten. Das gehört zur Demokratie. Dabei möchte ich insbesondere deutlich machen, dass Europa sichere Außengrenzen haben muss. Nur so ist die Freizügigkeit im Inneren zu gewährleisten, leider ist die EU nicht in der Lage, die Einhaltung der Verträge von Schengen und Dublin zu gewährleisten. Angesichts des großen Akzeptanzverlusts ist es längst notwendig darüber nachzudenken, ob eine immer tiefere und weitere Integration und die Entmachtung nationaler Parlamente der richtige Weg ist oder ob nicht eine Rückverlagerung von Kompetenzen auf die Ebene der Mitgliedsstaaten ins Auge gefasst werden sollte. Ich trete für ein Europa der Vaterländer ein, eine Gemeinschaft souveräner Nationalstaaten soll dort zusammen arbeiten, wo es sinnvoll und für die Bürger nachvollziehbar ist. Ich freue mich auf diese Begegnung.“

Joachim Paul ist stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

***

Text: Andreas Wondra
Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3 | 55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!