Mainz – Joachim Paul (AfD) zur Aktuellen der Debatte der CDU: Unsere Kinder müssen von unsäglicher Rechtschreibmethode befreit werden

Joachim-Paul

Joachim Paul – Foto: AfD

Mainz – Eine aktuelle Studie der Universität Bonn zur Rechtschreibung kommt zu dem Schluss, dass Schülern, die nach der Fibelmethode lernen, deutlich weniger Rechtschreibfehler unterlaufen als denjenigen, die mit der umstrittenen „Lesen durch Schreiben“- beziehungsweise „Schreiben nach Gehör“-Methode konfrontiert werden. Bundesbildungsministerin Karliczek meinte, die Ergebnisse müssten „schnell in der Praxis Anwendung finden“. Das Bildungsministerium in Rheinland-Pfalz sieht jedoch keinen Handlungsbedarf. Die CDU-Fraktion hat für den morgigen Donnerstag als Thema für die Aktuelle Debatte „Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die gegen Schreiben nach Gehör sprechen – Rheinland-Pfalz muss klare Konsequenzen ziehen“ eingebracht.

Dazu Joachim Paul, bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die AfD-Fraktion hat die Befreiung unserer Grundschüler von der unsäglichen Schreiben-nach-Gehör-Methode mehrfach gefordert, unter anderem im Januar 2017 mit einem Antrag im Plenum. Die CDU hat unseren Antrag damals jedoch abgelehnt. Wir werden das Thema erneut parlamentarisch aufgreifen und reichen deshalb noch heute einen Berichtsantrag für den Bildungsausschuss ein.“

Paul weiter: „Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hatte keine Bedenken gehabt, die Einführung der umstrittenen Schreiben-nach-Gehör-Methode auch ohne wissenschaftliche Bestätigung zu erlauben. Umgekehrt forderte sie wissenschaftliche Erkenntnisse, um deren Abschaffung zu legitimieren. Diese sind nun in Form der Bonner Studie eindeutig gegeben. Dass das Bildungsministerium nun noch immer keinen Handlungsbedarf erkennt, zeigt die ideologische Voreingenommenheit. Ausbaden müssen das unsere Kinder und deren Eltern, die mit großem Engagement die Defizite der Schule ausgleichen müssen.“

Joachim Paul, MdL, ist stellvertretender Vorsitzender und bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

***

Fabian Schütz
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3 | 55116 Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.