Mainz – Joachim Paul (AfD) zur Einführung des Grundwortschatzes: Kernforderung der AfD wird erfüllt – AfD wirkt!

Joachim-Paul

Joachim Paul – Foto: AfD

Mainz – Wie die Allgemeine Zeitung am 13. März 2018 berichtet, reagiert Rheinland-Pfalz auf das schwache Abschneiden beim IQB-Bildungstrend 2016 mit der Einführung eines verbindlichen Grundwortschatzes an den Grundschulen.

Die AfD-Fraktion hatte im Oktober 2017 in ihrem Antrag „Lehren aus dem IQB-Bildungstrend 2016: Klare Unterrichtsformen und regelmäßiges Üben – statt ‚weiter so‘ “ (Drucksache 17/4421) im Plenum die Einführung eines verbindlichen Grundwortschatzes gefordert.

Dazu Joachim Paul, bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Mit der Einführung eines verbindlichen Grundwortschatzes wird eine Kernforderung der AfD erfüllt – AfD wirkt! Es ist wirklich keine neue Erkenntnis, dass ein entsprechender Grundwortschatz für bessere Leistungen sorgt. Deshalb frage ich mich schon, warum die SPD, die seit 1991 die Bildungspolitik in Rheinland-Pfalz bestimmt, mehr als ein Vierteljahrhundert braucht, um eine solche Entscheidung zu fällen. Offenkundig hat unsere Forderung ein Nachdenken bewirkt.“

Joachim Paul, MdL, ist bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

***
Fabian Schütz
Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3 | 55116 Mainz

 

 

Kommentare sind geschlossen.