Mainz – Lokale AGENDA 21 Mainz – Mainz denkt global – 20. Auflage: AGENDA 21-Tag mit Sonnenmarkt

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Am Samstag, 25. August 2018, geht es auf dem Mainzer Gutenbergplatz um die Themenvielfalt einer nachhaltigen Lebensweise: nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre veranstaltet die Landeshauptstadt Mainz im Rahmen ihres Lokalen AGENDA 21-Prozesses erneut einen AGENDA 21-Tag mit Sonnenmarkt.

Seit über 20 Jahren engagieren sich zahlreiche Gruppen, Vereine, Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger dafür, die Ziele eine nachhaltigen Entwicklung in Mainz umzusetzen. „Mainz denkt global“ ist das Motto für die weltweite Verantwortung, die Mainz übernimmt. Global denken – lokal handeln und „Tu´ heute was für morgen“ stehen seit über 20 Jahren auf der „Fahne“ der Lokalen AGENDA 21 Mainz.

Michael Ebling eröffnet Veranstaltung um 11.00 Uhr

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Oberbürgermeister Michael Ebling (11.00 Uhr) präsentieren sich in der Zeit bis 16.00 Uhr auf dem Gutenbergplatz (Ludwigstraße) insgesamt 33 Anbieter aus Mainz und Umgebung rund um die Themen „Mainz denkt global“ und „nachhaltige Lebensstile“. Neben Erneuerbare Energien zum Anfassen, Umwelt und Klimaschutz, gesunder Ernährung und vielen sozialen Themen betont der AGENDA 21-Sonnenmarkt vor allem auch entwicklungspolitisches Engagement und den Fairen Handel.

Viele Kinderaktionen
Für Kinder gibt es viele Spiele und Aktionen: Torwandschießen, Glücksrad, Puppenspieler, Gewinn- und Ratespiele, Basteln, Riech-Memory, Pflanzen-Quiz und Riesen-Seifenblasen. Für Essen und Trinken ist ebenso gesorgt: es gibt fair gehandelten Kaffee und Kakao, Kuchen und Köstlichkeiten aus der Vollwertküche ebenso wie afrikanisches Fingerfood.
Für Unterhaltung sorgen auf der Bühne mehrere Schüler- und Jugend-Gruppen, die ihr musikalisches Können präsentieren. Der Mombacher Turnverein ist gleich mit drei Gruppen dabei. Auch der TSV Schott ist mit zwei mitreißenden Gruppen vertreten. Höhepunkt wird die Concert Band des Frauenlob-Gymnasiums „Fabulous League of Gentlemen“. Hier begeistern 30 Schülerinnen und Schüler mit ihrem musikalischen Repertoir. Feste Größe ist der farbenfrohe und lebendige Auftritt von „Flamenco Bailando“. „SoliSola“ begeistert wieder mit afrikanischen Rhythmen. Garant für entspannte und gute Stimmung ist die „online acoustic lounge“.

Im Zentrum des diesjährigen AGENDA-Tages steht das Motto „Mainz denkt global“. Mainz ist sich seiner globalen Verantwortung bewusst und die vielen beteiligten Gruppen zeigen, dass lokal viel umzusetzen ist. Informationen zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 sog. Sustainable development goals (SDGs – Globale Nachhaltigkeitsziele) und was jeder Einzelne zu deren Umsetzung beitragen kann, bieten u.a.:
– der Stand der Landeshauptstadt Mainz mit dem Grün- und Umweltamt sowie dem Amt für Stadtentwicklung mit Glücksrad, Torwand, Taschen bemalen
– Engagement Global, Karikaturen-Zeichner „global goal“
Rund um Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz geht es an den Ständen
– der UrStrom eG – Energie in Bürgerhand,
– der Firma GEDEA aus Ingelheim,
– der Firma Sonnenkönig und
– Grün.power GmbH sowie
– der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Ein weiterer interessanter Schwerpunkt ist das Thema „Umweltfreundliche Mobilität“. Die Mainzer Stadtwerke informieren über Elektromobilität, Ladelösungen und bringen Fahrzeuge zum Kennenlernen und Ausprobieren mit. Der VCD stellt „Ohne Auto mobil-touren“ vor und hier kann man „Schnupperradeln“ und auch beim ADFC geht es um „Ohne Auto mobil“.
Seitdem die Landeshauptstadt Mainz im Mai 2013 als Fair Trade-Stadt ausgezeichnet wurde, haben die Themen Fairer Handel und entwicklungspolitische Engagement in Mainz ein anderes Gewicht bekommen. Interessierte Besucher/innen können vor allem an den Ständen des Weltladens Unterwegs, ebasa e.V., afemdi –Projekte Deutschland e.V., der action 365, beim CARE-Aktionskreis, bei LISUNGI e.V., Plan International, Mati e.V.-Selbstbestimmtes Leben in Bangladesh, Ruandapartnerschaft Mainz-Finthen e.V. und Friends of children Nepal e.V. jede Menge erfahren.

Außerdem präsentieren sich die Gruppen und Institutionen, die in Mainz und Umgebung nachhaltig aktiv sind, ob in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, nachhaltige Mobilität, soziales und ehrenamtliches Engagement, Nachbarschaftshilfe, gesunde Ernährung, Auto-Teilen, der naturnahen Gartengestaltung, ökologischer Landwirtschaft, Homöopathie und dem nachhaltigen Einkauf. Dies sind nur einige Beispiele für das informative Programm an den vielen Ständen.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.