Erstellt durch: | 20. Juni 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Mainz -Mainz – (rap) – Livemusik, Kabarett, Straßenkünstler, Kulinarisches, Fahrgeschäfte und mehr – vom 23. bis 26. Juni 2017 / ACHTUNG: Theodor-Heuss-Brücke am Montag wegen des Feuerwerkes von 22.00 bis 23.30 Uhr für motorisierten Verkehr gesperrt: Fußgänger frei

Mit ihrem großen und vielseitigen Programm zieht die 50. Mainzer Johannisnacht vom 23. bis 26. Juni 2017 wieder große und kleine Festbesucher/innen in die Mainzer Innenstadt. Feierfreudig und vielseitig wird es bei der Jubiläumsausgabe des beliebten Mainzer Volksfestes zugehen: auf und vor den sechs großen und weiteren kleinen Bühnen, auf den lauschigen Plätzen und am Rheinufer.

An vielen Stellen startet aktuell bereits der Aufbau, damit alles steht, wenn Oberbürgermeister Michael Ebling und Festdezernentin Marianne Grosse am Freitag, 23. Juni 2017 um 19.30 Uhr auf der Hauptbühne, Schillerplatz die 50. Mainzer Johannisnacht offiziell eröffnen. „Wir freuen uns auf vier Tage Sommervergnügen mit einem bunten Bühnenprogramm, Gaumenfreuden, Kunsthandwerk und Meenzer Lebensart!“

Anfahrt mit dem ÖPNV
Sicher und bequem können Festbesucherinnen und -besucher die Mainzer Johannisnacht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. In unmittelbarer Nähe des Festgeländes befinden sich die ÖPNV-Haltestellen
• Schillerplatz
• Fischtor
• Rheingoldhalle/Rathaus
• Brückenplatz
• Höfchen (Haltebereiche C + D in der Quintinsstraße)

An allen vier Tagen gilt bei der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) ein Sonderfahrplan mit erweitertem Angebot: Der Stadtverkehr Mainz fährt Freitag und Samstag rund um die Uhr, Sonntag und Montag jeweils bis um 1.00 Uhr nachts. Aktuelle Informationen zu den Fahrplänen unter www.mvg-mainz.de oder über das Servicetelefon 06131 12-7777.

Ins Umland sorgt der Rheinland-Pfalz-Takt dafür, dass in Rheinhessen-Nahe die Züge der Linie RB 26, RB 31, RB 33 und RB 44 und die regionalen Buslinien 650 und 660 ab Mainz am Freitag (23. Juni 2017) und Samstag (24. Juni 2017) mindestens stündlich bis nach 2 Uhr sowie Sonntag (25. Juni 2017) und Montag (26. Juni 2017) bis Mitternacht bzw. bis Bad Kreuznach bis 23.38 Uhr verkehren. Zusatzzüge starten dazu Freitag- und Samstagnacht um 2.08 Uhr von Mainz bis nach Worms, Alzey und Bingen sowie um 1.38 Uhr bis Bad Kreuznach. Um 0.38 Uhr fährt noch ein Zug bis nach Idar-Oberstein.

Zur Hauptanreisezeit am Samstagabend starten ab Bingen und Worms die Züge halbstündlich zwischen 17.30 und 19.30 Uhr nach Mainz und fahren von Mitternacht bis 2 Uhr halbstündlich ab Mainz bis Gau-Algesheim und Oppenheim zurück.

Auf den Buslinien 650 und 660 werden Freitag- und Samstagnacht zusätzliche Spätfahrten um 2.35 Uhr und Sonntag und Montag mindestens stündlich bis Mitternacht angeboten sowie Verstärkerfahrten nach dem Feuerwerk am Montagabend gegen 23.30 Uhr eingesetzt. Zudem verkehrt die Buslinie 230 um 0.20 Uhr ab Bingen bis Stromberg mit direktem Anschluss vom Zug um 23.51 Uhr ab Mainz.

Alle Fahrpläne finden sich in der RNN-Fahrplanauskunft unter www.rnn.info oder können via RNN-Servicetelefon 06132 – 78-9622 erfragt werden.

Anfahrt mit dem Fahrzeug
Wer den öffentlichen Personennahverkehr nicht nutzen kann, sollte direkt einen/eines der nahe gelegenen Parkplätze und Parkhäuser ansteuern:
• Rheinufer
• Rathaus
• Brand
• Löhrstraße

Weitere Parkhäuser in der Innenstadt:
• Kronberger Hof
• Theater
• Römerpassage
• Schillerplatz
• Kaufhof
• Karstadt

In der Nähe der Altstadt:
• Römisches Theater
• Fort Malakoff Park

In Bahnhofsnähe:
• CityPort
• Taubertsberg
• Bonifaziustürme

In den Parkhäusern der „Parken in Mainz GmbH“ (PMG) gilt der Parkschein ab Ticketdruck 24 Stunden lang im gesamten Stadtliniennetz der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) als Fahrschein für bis zu vier Begleitpersonen.

Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke zum Feuerwerk
Die Theodor-Heuss-Brücke wird am Montag, 26. Juni 2017, von 22 Uhr bis 23.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Fußgängerinnen und Fußgänger können sich das Feuerwerk von der Brücke aus genießen.

Feuerwerksfahrten
Einige Reedereien wie Köln-Düsseldorfer oder die Primus Linie bieten zum Abschluss der Mainzer Johannisnacht am Montag, 26. Juni einen besonderen Blick auf das große Abschlussfeuerwerk am Montagabend (26. Juni 2017). Von Bord aus können die Passagiere den bunten Funkenregen genießen. Weitere Informationen und Links unter www.mainzer-johannisnacht.de

Veranstaltungsgelände
Die Mainzer Johannisnacht findet in der gesamten Mainzer Innenstadt statt, vor allem in den Bereichen:
• Schillerplatz
• Ballplatz
• Bischofsplatz
• Gutenbergplatz
• Marktplatz
• Liebfrauenplatz
• Jockel-Fuchs-Platz
• Leichhof
• Ludwigsstraße
• Rheinufer vom Kaisertor bis zum Fort Malakoff
• Fischtorplatz

Öffnungszeiten
Im Folgenden sind die maximalen Öffnungszeiten dargestellt. Einzelne Stände können später öffnen/früher schließen. Das Bühnenprogramm endet an allen Tagen spätestens um 24.00 Uhr.
• Freitag, 23. Juni 2017: 12.00 Uhr – 3.00 Uhr ;
• Samstag, 24. Juni 2017: 11.00 Uhr – 3.00 Uhr ;
• Sonntag, 25. Juni 2017: 11.00 Uhr – 3.00 Uhr ;
• Montag, 26. Juni 2017 : 11.00 Uhr – 1.00 Uhr.

Johannisnacht-Kollektion
Zur 50. Mainzer Johannisnacht werden erstmals werden in kleiner, limitierter Auflage T-Shirts und Stoffturnbeutel mit den markanten Letternsternchen angeboten: Alle Fans der Mainzer Johannisnacht, Leseratten und Bücherwürmer können die Kollektion während des Festes selbst auch auf dem Künstlermarkt am Stand der mainzplus CITYMARKETING GmbH (Johannismeile, Höhe Rathaus) erstehen. Weitere Verkaufsstellen: AZ-Kundencenter am Markt, Tourist Service Center und LUUPS-Laden in der Neustadt (nur Stoffturnbeutel).

Programmflyer
Das Programm liegt im Tourist Service Center im Brückenturm, in der Touristeninfo im Landesmuseum, im Stadthaus, den Ortsverwaltungen und an weiteren öffentlichen Stellen sowie auf der Mainzer Johannisnacht selbst an einigen Ständen aus. Alle Programmpunkte auch im Web: www.mainzer-johannisnacht.de.

Hintergrund
Die Mainzer Johannisnacht ist alljährlich einer der Höhepunkte im Festkalender. Sie wird seit 1968 – und damit seit dem 500. Todestag von Johannes Gutenberg zu seinen Ehren gefeiert. An vier Tagen im Juni um den Johannistag (24. Juni) herum, stets von Freitag bis Montag, herrscht in ganz Mainz Volksfeststimmung.

Links:

mvg: www.mvg-mainz.de

***
Urheber: Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!