Mainz – Partizipation beginnt: neue Spielgeräte für den Spielplatz „Anna-Stenner-Straße“ in Mainz-Hechtsheim

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Partizipation beginnt: (ekö) Grundsatz jeglicher Planung auf Mainzer Spielplätzen ist, die jungen Fachleute vor Ort, die den Spielplatz nutzen, also die Kinder und Jugendlichen des Wohnumfeldes einzubeziehen und an der Gestaltung des Platzes bzw. der Auswahl der Geräte zu beteiligen. Die Spielplatzsaison ist wieder eröffnet, und damit verbunden finden wieder Partizipationstermine für Kinder, Jugendliche, Eltern und die Anwohnerschaft von Spielplätzen in Mainz statt, die das Amt für Jugend- und Familie organisiert und betreut. Mit dabei sind auch Planerinnen und Planer des Grün- und Umweltamtes. Des Weiteren werden die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher des Stadtteils, in dem der Spielplatz liegt, eingeladen.

Der Spielplatz „Anna-Stenner-Straße“ in Mainz-Hechtsheim ist bei der Veranstaltung „Jugend spricht für sich on tour in Hechtsheim“ in den Fokus gerückt. Die Kinder und Jugendlichen bemängelten, dass die Spielgeräte in die Jahre gekommen seien. Außerdem wünschen sie sich ein Klettergerüst mit Rutsche. Für den Austausch und die Anschaffung neuer Spielgeräte sind im Haushaltsansatz „Kinderfreundliches Mainz“ 20.000 € bereitgestellt worden.

Da bereits Wünsche und Anregungen der Kinder und Jugendlichen vorliegen wird ein verkürztes Partizipationsverfahren mit nur einem Vor-Ort-Termin durchgeführt. Der Termin bei dem auch die Planerin des Architektenbüro Englisch Berger-Skysa teilnehmen wird, findet am Dienstag, 21. August 2018, 16.30 Uhr auf dem Spielplatz „Anna-Stenner-Straße“ in Mainz-Hechtsheim statt. Die Planerin wird bei diesem Termin verschiedene Spielgerät-Entwürfe vorstellen.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.