Mainz – Streitigkeiten im Straßenverkehr arten aus

Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Mainz -Mainz – Fall 1: Aufgrund der Verkehrssituation An der Goldgrube gerieten am Sonntag, 12.03.2017, 12:17 Uhr zwei Fahrzeugführer zunächst verbal und kurz danach körperlich aneinander.

Der Geschädigte wollte den im Fahrzeug sitzenden Beschuldigten bitten sein Fahrzeug wegzufahren, damit ihm das Ausparken erleichtert wird. Bei einem Gespräch über das geöffnete Beifahrerfenster schlug der Beschuldigte in Richtung des Fahrzeuginsassen. Dieser konnte den Schlag ablenken und traf sich dabei selbst im Gesicht.

Aufgrund sprachlicher Barrieren bei der Anzeigenaufnahme ist der Sachverhalt noch nicht endgültig geklärt.

Fall 2: Zwei Männer fuhren am Sonntag, 12.03.2017, 16:25 Uhr mit ihren PKWs nebeneinander auf der Rheinstraße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Malakoff-Passage kamen die Fahrzeuge zum Stehen. Nach einem lauten Wortgefecht stieg der 41-Jährige Beschuldigte aus, riss die Fahrertür des 26-Jährigen Geschädigten auf und trat ihm einmal in Richtung Kopf.

Danach schlug der Beschuldigte mehrmals mit bloßen Fäusten auf den Geschädigten ein. Schließlich ließ der Beschuldigte von dem anderen Fahrzeugführer ab und wartet auf das Eintreffen der Polizei. Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Kopf und musste ärztlich versorgt werden.

Die Hintergründe der Tat sind noch ungeklärt.

OTS: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!