Mainz – Uwe Junge (AfD): Lewentz beschönigt importierte Gewaltkriminalität

Uwe Junge - AfD -

Uwe Junge (Quelle: AfD RLP)

Mainz – Wie Innenminister Lewentz (SPD) bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik erklärte, sind die Straftaten in Rheinland-Pfalz gegenüber dem Vorjahr um rund acht Prozent zurückgegangen und damit auf die niedrigste Zahl seit 1995 gesunken.

Hierzu erklärte Uwe Junge, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die Sicherheitslage in Rheinland-Pfalz bleibt angespannt. Dass die Gesamtzahlen zurückgehen, ist im Wesentlichen auf den Rückgang der Eigentumsdelikte zurückzuführen. Der Rückgang erfolgt gerade bei den Wohnungseinbrüchen von sehr hohem Niveau, zur Entwarnung gibt es also keinen Grund. Noch besorgniserregender ist die nahezu konstant hohe Gewaltkriminalität. Die Sexualdelikte haben sogar zugenommen. Das Problem darf nicht verharmlost werden, indem man es z. B. einfach durch die veränderte statistische Erfassung sexueller Belästigungen und Übergriffe bagatellisiert.“

Uwe Junge weiter: „Mit der unkontrollierten Massenzuwanderung haben wir neue Probleme importiert, wie die Kriminalstatistik eindeutig zeigt. Zuwanderer sind krass überrepräsentiert. Ihr Anteil an den Vergewaltigungen ist mit rund 15% etwa siebenmal höher als es ihrem Bevölkerungsanteil (ca. 2%) entsprechen würde. Noch krasser ist ihre rund zehnfache Überrepräsentation bei den Straftaten gegen das Leben, von denen jede Fünfte von einem Zuwanderer begangen wurde.“

Der Fraktionsvorsitzende schließt: „Innenminister Lewentz unterschätzt sträflich die Probleme der importierten Kriminalität aus fremden Kulturkreisen, die unser einst sicheres und freies Leben bedrohen. Eine nachhaltige Sicherheitspolitik muss diesen Gefahren von der Wurzel her begegnen, die unkontrollierte Immigration stoppen und illegale und straffällige Zuwanderer schnell und konsequent zurückführen“

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland Pfalz.

***
Fabian Schütz
Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3 | 55116 Mainz

 

 

Kommentare sind geschlossen.