Mainz – Weltmädchentag 2016 – „Für Dich & Dich & Dich“ – Aktionstag am 07.10.2016 im Kinder- und Jugendzentrum in der Reduit, Am Rheinufer, in 55252 Mainz – Kastel

hallo-rheinland-pfalz-mainz-aktuellMainz – (gl) Der Mädchenarbeitskreis des Amtes für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Mädchenarbeitskreis der Landeshauptstadt Mainz veranstalten bereits zum zweiten Mal gemeinsam einen Aktionstag anlässlich des kommenden Weltmädchentages 2016.

Der „Weltmädchentag“, auch „Internationaler Mädchentag“ genannt, ist ein von den Vereinten Nationen festgelegter Aktionstag (11. Oktober eines jeden Jahres), der auf die weltweit vorhandene Benachteiligung von Mädchen aufmerksam machen möchte und sich für eine mädchengerechtere Welt einsetzt.

Ein Blick auf die Lebenswirklichkeit vieler Mädchen liefert bedrückende Fakten und zeigt deutlich, dass Mädchen in weiten Teilen der Welt nach wie vor unter Armut, Gewalt, Diskriminierung, Ausbeutung und Unterdrückung leiden und ihnen oftmals der Zugang zu Bildung verwährt wird.

Auch wenn Mädchen hierzulande unter anderen Lebensumständen heranwachsen als in vielen anderen Ländern dieser Erde, besteht auch in Deutschland, trotz formaler Gleichberechtigung, noch Handlungsbedarf, um Mädchen ein selbstbestimmtes, chancengleiches und gewaltfreies Leben zu ermöglichen.

Um diesen wichtigen Aktionstag zu unterstützen und gleichzeitig auch das kreative Potential und die Stärken von Mädchen deutlich in den Fokus zu rücken, laden die Veranstalterinnen alle interessierten Mädchen im Alter von 8 – 18 Jahren bereits am Freitag, den 07.10.2016 in das Kinder- und Jugendzentrum in der Reduit, Am Rheinufer, in 55252 Mainz – Kastel, ein.

In der Zeit von 15:30 – 19:00 Uhr haben Mädchen aus Wiesbaden und Mainz Gelegenheit sich und die Mädchen dieser Welt zu feiern und an einem abwechslungsreichen Programm teilzunehmen.

Frau Stadtverordnetenvorsteherin Gabriel hat die Schirmherrschaft für den Aktionstag anlässlich des Weltmädchentages 2016 übernommen und wird mit Stadträtin Gabi Wolf (Wiesbaden) und einer Vertretung der Landeshauptstadt Mainz um 15.30 Uhr die Veranstaltung eröffnen.

Im Anschluss wird die Wiesbadener Band ASON mit einigen Songs ihr Können zum Besten geben. ASON, das sind vier Schwestern schwedischer Herkunft mit Wohnsitz in Wiesbaden.

ASON wurde 2014 beim „Women of the World –Festival“ zum „Best Newcomer“ gewählt. Als Vorgruppe für die international erfolgreichen Künstler „Milow“ und „Lena“ standen sie auch bereits auf der Bühne.

Im Anschluss an den musikalischen Auftakt laden folgende Workshops und Mitmachstationen die Besucherinnen zum Ausprobieren ein:

Mangas Zeichnen, Kletterwand, Wendo, Lebendkicker, Kletterrutsche , Cornrows, Upcycling, Schrei-Fotobox, Tanzworkshop, Amulette hämmern, Graffiti und Glückskekse nähen.
Eine spielerische Aktion zum Thema „Mädchenrechte“ und ein „Filmausschnitt mit Diskussionsrunde“ nehmen direkten Bezug auf den thematischen Hintergrund des Weltmädchentages.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Mit einem Imbiss und einem Getränk können sich die Besucherinnen vor Ort stärken.
Darüber hinaus können die Mädchen gegen eine Spende von 50 Cent einen alkoholfreien Cocktail oder eine selbstgebackene Waffel erwerben.
Die Einnahmen kommen auch in diesem Jahr einem Mädchenhilfsprojekt zu Gute.

Interessierte Mädchen aus Mainz und Wiesbaden können sich an die Kinder-, Jugend-, Stadtteil und Kulturzentren der beiden Städte wenden, die mit Mädchengruppen die Veranstaltung besuchen werden.

(Adressen und Telefonnummern sind über www.jugend-in-mainz.de und www.wiesbaden.de zu finden). Darüber hinaus ist auch eine eigenständige Anreise einzelner Mädchen möglich. Eine Anmeldung wird nicht benötigt.

Zu der gesamten Veranstaltung, insbesondere zur Eröffnung, sind Vertreterinnen und Vertreter der Presse, sowie Fotografinnen und Fotografen herzlich eingeladen.

Weitere Informationen gibt es bei den Koordinatorinnen der Mädchenarbeitskreise der Städte Wiesbaden (Marie Modellatore Pedicini, unter der Telefonnummer 0611/ 313689) und Mainz (Heike Limmer, unter der Telefonnummer 06131/ 612038) oder direkt im Kinder- und Jugendzentrum in der Reduit, Am Rheinufer, in 55252 Mainz – Kastel bei Anne Amma, unter der Telefonnummer 06134 / 186951.

Hinweis: Die Beratungsstelle pro-familia Ortsverband Wiesbaden e.V. wird am 11. Oktober einen Informationsstand in der Fußgängerzone in der Nähe der Beratungsstelle, Langgasse 3, 65183 Wiesbaden errichten und die „Info – Zeit für jungen Leute“ zum Schwerpunkt „Mädchenthemen und Mädchenrechte“ stattfinden lassen.

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Markus Biagioni, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!