Mannheim, A 6 – Silozug verunglückt in der AS Sandhofen – Bis in der Freitag gibt es eine Sperrung

Aktuelle Polizei-Meldung -Mannheim/ Viernheim – Am Donnerstag (19.04.) gegen 18:15 Uhr verunfallte auf der Bundesautobahn 6 in der Anschlussstelle Sandhofen in Fahrtrichtung Kaiserslautern ein mit 25 Tonnen Flugasche beladener Silotanklastzug.

Der 29jährige Fahrer aus Hof verlor aus bislang ungeklärter Ursache im Kurvenbereich der Abfahrt die Kontrolle über den Silozug. Dieser kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab und kippte über die Leitplanken in die Böschung, wo er auf der Seite liegen blieb.

Der Fahrer des Silozuges wurde eingeklemmt und verletzt, seine Bergung dauert an. Vor Ort sind die Berufsfeuerwehr Mannheim, die Feuerwehr Viernheim, ein Notarzt und die Autobahnmeisterei Mannheim.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten, welche voraussichtlich die ganze Nacht andauern werden, bleibt die Ausfahrtspur der AS Sandhofen in Richtungsfahrbahn Kaiserslautern zur B 44 / Lampertheim voll gesperrt.

UPDATE

Mannheim/ Viernheim – Der eingeklemmte Fahrer des Sattelzuges konnte durch die Feuerwehr nach etwa zweieinhalb Stunden über das Dach der Zugmaschine aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Er wurde mit einem RTW in ein Krankenhaus nach Mannheim gebracht. Die Bergung des total beschädigten auf der Seite liegenden Sattelzuges wird die ganze Nacht andauern. Da die Gefahr besteht, dass der mit 25 Tonnen Asche vollbeladene Silotank aufreißt, muss der Tankinhalt durch ein Filtersystem abgesaugt werden.

Dies wird sechs Stunden in Anspruch nehmen und vermutlich erst im Laufe des Freitags durchgeführt werden können. Die Abfahrt wird zwischenzeitlich freigegeben, sobald die Zugmaschine und der Auflieger ohne Tank geborgen wurden.

Dies wird ebenfalls noch mehrere Stunden andauern, so lange bleibt die Ausfahrtspur der AS Sandhofen in Richtungsfahrbahn Kaiserslautern zur B 44 / Lampertheim voll gesperrt.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen

 

Kommentare sind geschlossen.