Erstellt durch: | 28. April 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Mannheim -Mannheim (BW) – Er gehört zu Mannheim wie der Wasserturm und die Quadrate: Am 29. April beginnt mit dem 404. Maimarkt die größte Regionalmesse Deutschlands. 11 Tage lang präsentieren sich jeweils von 9 bis 18 Uhr Händler der unterschiedlichsten Branchen mit ihren Waren und Dienstleistungen. Rund 1.400 Aussteller werden erwartete 350.000 Besucher in 47 Hallen und auf dem großen Freigelände informieren und unterhalten. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz eröffnet den Maimarkt mit dem Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, und dem Vize-Präsidenten des Bauernverbands in Baden-Württemberg, Hans-Benno Wichert, am Samstag um 10 Uhr im Festzelt.

Natürlich wird auch die gastgebende Stadt mit einem Stand auf dem Maimarkt vertreten sein. Im Fokus steht dabei der neue Leitbildprozess. Dieses Leitbild soll in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern entstehen und beschreiben, wie Mannheim im Jahr 2030 aussehen soll. Es wird sowohl aus den acht strategischen Zielen der Stadt Mannheim als auch den siebzehn Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen abgeleitet. Die Nachhaltigkeitsziele sind seit letztem Jahr für alle Staaten der Welt für die nächsten fünfzehn Jahre gültig. Sie umfassen unter anderem Themen wie Ernährung, Bildung, Klimaschutz und Gerechtigkeit.

„Städte sind für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der am besten geeignete Rahmen“, so Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Der Maimarktstand ist die ideale Plattform, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Unter dem Motto ‚Mein Mannheim 2030 – wie sieht Mannheims Zukunft aus?‘ wollen wir mit ihnen Ideen für ein attraktives und lebenswertes Mannheim 2030 entwickeln.“ Der Stand der Stadt Mannheim auf dem Maimarkt wird damit der erste Baustein des Leitbildprozesses sein.

In täglichem Wechsel stellen verschiedene städtische Dienststellen ihre nachhaltigen Handlungsfelder und Projekte am Stand 5116 vor, der sich ganz in der Nähe des Haupteingangs befindet. So werden unter anderem Themen wie Klimaschutz, Migration, ganzheitliche Stadtentwicklung, smarte Infrastruktur, Förderung innovativer Zukunftsbranchen und Barrierefreiheit präsentiert. Zudem findet eine kurze, anonyme Umfrage zu jeweils dem Thema statt, das gerade am Stand der Stadt Mannheim vorgestellt wird. Somit werden flankierend zum Geschehen am Stand Meinungen des Maimarktpublikums zur Nachhaltigkeit in Mannheim gesammelt, die in den weiteren Leitbildprozess einfließen. Als kleines Dankeschön für die Teilnahme erhalten alle Befragten einen Kaffeegutschein, den sie am Stand der Stadt einlösen können. Die Tagesergebnisse der Umfrage werden kurz nach 15 Uhr am Stand bekanntgegeben, nachdem dort die Gewinnerinnen und Gewinner einer täglichen Verlosung ermittelt wurden.

Andere städtische Dienststellen beschäftigen sich am Stand der Stadt Mannheim mit der Gegenwart. So präsentieren sich dort unter anderem auch die Geschäftsstelle Radjubiläum, der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, der Fachbereich Tageseinrichtungen für Kinder oder die Stabsstelle Arbeitssicherheit.

Neben den städtischen Dienststellen, die am Stand der Stadt Mannheim vertreten sein werden, werden sich andere städtische Dienstleistungen auf dem Maimarkt-Gelände präsentieren. So werden die Besucher sich beispielsweise über die Friedhöfe, die Feuerwehr sowie das Herschelbad informieren können.

Weitere Infos zum Maimarkt und dem Programm am Stand der Stadt Mannheim sind unterhttps://www.mannheim.de/veranstaltung/maimarkt-mannheim-12 und unter https://www.mannheim.de/leitbildprozess-mannheim-2030 abrufbar.

***

Text: Stadt Mannheim

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!