Mannheim – Mannheimer Bäder – Positive Bilanz der Freibadsaison 2018

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Mannheim-BW-Mannheim (BW) – Den Sommer 2018 werden viele in Erinnerung behalten, denn die Temperaturen bescherten wochenlanges Kaiserwetter. Auch die Mannheimer Freibäder profitierten von den vielen Sonnenstunden und dem wenigen Regen: Bereits am 10. August konnte der 300.000. Besucher begrüßt werden. Seit dem 19. Mai 2018 kamen insgesamt über 337.000 Besucher (337.578) in die vier Mannheimer Freibäder. Im Vergleich hierzu: In der letzten Saison besuchten rund 240.000 Gäste die Schwimmbäder.

„Freibäder sind ein beliebter und zugleich wichtiger Treffpunkt im urbanen Alltag. Sie fördern die Gemeinschaft, die Bewegung und nicht zuletzt die Integration. Daher ist es umso erfreulicher, dass das sehr gute Wetter der letzten Wochen so viele Besucher in unsere Freibäder gelockt hat“, sagt Sportbürgermeister Lothar Quast. Im Herzogenriedbad, Mannheims größte Freibadanlage, kamen alleine 154.218 Besucher in diesem Sommer.

Aufgrund der langanhaltenden Sonnentage wurde der Saisonschluss hier sogar um eine Woche nach hinten auf den 16. September verschoben. Zudem durften das Carl-Benz-Bad 82.395 Besucher, das Freibad Sandhofen 39.623 Besucher und das Parkschwimmbad Rheinau 61.342 Besucher begrüßen. Neben den zahlreichen Sonnenstunden konnten die Gäste zudem die neue Breitwasserrutsche im Freibad Sandhofen und die großen, schattenspendenden Sonnenschirme für Kleinkinder im Planschbecken im Carl-Benz-Bad genießen.

Für die sportbegeisterten Schwimmer und Triathleten wurde vor der Saison eine Schnellschwimmerbahn im Herzogenriedbad eingerichtet. „Für uns ist es eine gute Saison gewesen und unsere Neuerungen konnten in vollem Umfang genutzt werden“, freut sich auch der Leiter des Fachbereichs Sport und Freizeit, Uwe Kaliske, über die positive Bilanz der Freibadsaison 2018. Ein weiteres Highlight war zum Saisonabschluss der Freibadsaison das beliebte Hundeschwimmen im Freibad Sandhofen, an dem sich erstmalig elf Aussteller zu Themen rund um den Hund beteiligten. Rund 180 Hunde und 300 Besucher und damit rund 70 Hunde und 50 Personen mehr als im Premierenjahr 2017 nutzten das kostenfreie Angebot der Stadt Mannheim.

In den vier Mannheimer Freibädern waren für den reibungslosen Ablauf, die gute Betreuung und die Sicherheit der Besucher rund 60 Mitarbeiter des Fachbereichs Sport und Freizeit im Mehrschichtbetrieb im Einsatz. „Gerade in einer Saison, die mehrere Wochen unter Volllast läuft, sind gute und motivierte Mitarbeiter vor Ort und hinter den Kulissen das A und O. Daher bedanken wir uns bei dem Einzelnen für sein Engagement und Einsatz“, so der Fachbereichsleiter.

Die Hallenbadsaison startet

Mit dem Ende der Freibadsaison beginnt die Hallenbadsaison 2018/2019. Nach intensiver Revisionszeit, in der unter anderem das Wasser in den Becken ausgetauscht, die Becken und Fugen grundgereinigt und alle technischen Anlagen überprüft und Instand gesetzt wurden, öffnen nun wieder rechtzeitig die Hallenbäder in Mannheim.

Bereits seit dem 27. August 2018 bietet das Gartenhallenbad Neckarau Erholungsuchenden und Schwimmern die Möglichkeit auch wetterunabhängig baden zu gehen. Das Herschelbad und das Hallenbad Waldhof-Ost stehen ab dem 10. September zur Verfügung und ab dem 17. September ist das Hallenbad Vogelstang für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

In allen vier Bädern gibt es ein breites, umfangreiches Angebot und auch noch Restplätze an Kursen zur Wassergewöhnung für Kleinkinder. Die neuen Aqua-Kurse für Jung und Alt sowie Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene können ab dem 6. Oktober 2018, 11 Uhr, in den einzelnen Bädern gebucht werden.

Das Herschelbad, das älteste Mannheimer Hallenbad, beeindruckt seine Besucher nicht nur durch den imposanten und großzügigen Jugendstilbau. Das Hallenbad umfasst drei Schwimmhallen. Der Saunabereich lädt vor allem die Erholungssuchenden ein. Zu finden sind dort zwei finnische Saunen, eine Saunakabine mit Farblichttherapie, Kalt- und Warmwasserbecken (Wechselbad), römisch-irisches Dampfbad, Warmluftbad, Warm-, Kalt- und Massageduschen, Dachgarten und ein Aufenthalts- und Ruhebereich.

Das Gartenhallenbad Neckarau spricht besonders Familien an. Neben dem 25-Meter-Schwimmerbecken und einer Sprunganlage mit einem Drei-Meter-Sprungturm können große und kleine Besucher auch im 32 Grad Celsius warmen Nichtschwimmerbecken baden. Für die Allerkleinsten gibt es ein Planschbecken mit verschiedenen Wasserattraktionen.
Vor allem der Saunabereich des Gartenhallenbades mit dem Freibereich ist ein Erlebnis für jeden Wellness-Fan. Die Saunalandschaft lässt die Wahl zwischen einer 90 Grad Celsius heißen finnischen Sauna und einer Dampfsauna oder einem Sanarium mit 55 Grad Celsius. Auch der kleine Saunagarten mit Außensauna und einer überdachten Außendusche sowie der Ruheraum sind beliebter Anziehungspunkt für die Besucher. Auch die Hallenbäder in Vogelstang und Waldhof-Ost bieten für Schwimmer- und Nichtschwimmer sowie Kleinkinder ein entsprechendes Wasserangebot bei angenehmen Wassertemperaturen und Warmbadetagen.

Die Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Kursangebote zu den einzelnen Bädern finden Sie in den Bäderbroschüre vor Ort oder unter www.mannheim.de/schwimmen.

Weitere Informationen gibt es beim Fachbereich Sport und Freizeit über das Service-Telefon unter der Telefonnummer 0621 2934004 (Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr) oder per E-Mail fb52@mannheim.de sowie bei den jeweiligen Hallenbädern.

***
Stadt Mannheim

 

Kommentare sind geschlossen.