Mannheim – Zum Trainingsstart: Stadt und SVW besichtigen Trainingsgelände

IMG_0250

Stadt und SVW besichtigen Trainingsgelände – Bildrechte: Stadt Mannheim

Mannheim (BW) – Zum Saisonauftakt 2017 / 2018 haben sich Sportbürgermeister Lothar Quast und Vertreter der Stadtverwaltung mit Gerd Dais, dem Trainer des SV Waldhof, im Rahmen einer Trainingseinheit der Mannschaft vom aktuellen Zustand des Rasenplatzes in der Seppl-Herberger-Sportanlage überzeugt.

Sportbürgermeister Quast: „Die Stadt stellt die Rahmenbedingungen für den Trainings- und Spielbetrieb. Hier möchten wir natürlich, dass der SV Waldhof zum Saisonauftakt optimale Trainingsbedingen vorfindet, um Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu schaffen.“

Und hier spielt die Qualität des Rasens eine wichtige Rolle. Durch die Konzentration auf den einen Rasenplatz und die dadurch andauernd, hohe Beanspruchung, sind ein erhöhter Pflegeaufwand von Nöten und die Schonzeiten stark verkürzt. Aus diesem Grund hatten sich Verein und Stadt auf eine intensivere Abstimmung zu Trainings- und Pflegezeiten zum Ende der vergangenen Saison verständigt.

Damit die Rasenqualität zum Trainingsauftakt möglichst hoch ist und diese auch den Anforderungen des Profifußballs gerecht wird, wurden im April auf dem Trainingsfeld sowie im Juni auf dem Hauptfeld Regenerationsmaßnahmen durch die Stadt durchgeführt. Der Rasen wurde besandet, belüftet, gestriegelt, abgeschleppt, gedüngt und nachgesät. Hierfür investierte die Stadt rund 25.000 Euro.

„Der Platz befindet sich nach den durchgeführten Maßnahmen in einem sehr guten Zustand“, erklärte Cheftrainer Gerd Dais nach der Besichtigung.

***
Urheber: Stadt Mannheim

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!