Mayen – Sommerzeit ist Museumszeit: Perfektes Ausflugsziel für Groß und Klein

Terra Vulcania, Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Auch für die jüngsten Gäste gibt es in den Mayener Museen viel zu entdecken. (Foto von Sabine Leonard/Stadt Mayen)

Auch für die jüngsten Gäste gibt es in den Mayener Museen viel zu entdecken. (Foto von Sabine Leonard/Stadt Mayen)

Mayen – Egal, welches Wetter der Sommer bereithält, in Mayen findet sich garantiert das passende Museum dafür. Und egal, ob Groß oder Klein, in den Mayener Museen kommt jeder Besucher auf seine Kosten.

Denn die Mayener Museen setzen nicht auf trockene Wissensvermittlung, sondern laden dazu ein, die Geschichte selbst zu entdecken. Mitmachen, Anfassen und Ausprobieren sind nicht nur erlaubt, sondern auch ausdrücklich gewünscht!

Unter der Erde mit einer Lore fahren, auf Schatzsuche gehen, in die Welt der Fledermäuse eintauchen – es ist für jedes Alter etwas dabei. Auch bei den jüngsten Gästen kommt so garantiert keine Langeweile auf.

Locken Sonnenschein und angenehme Temperaturen nach draußen, dann empfiehlt sich vor allem ein Ausflug zum Vulkanpark-Erlebniszentrum „Terra Vulcania“. Die Ausstellung „SteinZeiten“ entführt den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Die in der Ausstellung SteinZeiten vermittelte Vulkanlandschaft findet der Besucher gleich nebenan – das Naturschutzgebiet „Mayener Grubenfeld“.

Und wenn es kühl oder gar regnerisch ist, dann nichts wie hin ins Eifelmuseum. Das moderne Themenmuseum in der Genovevaburg vermittelt auf mehrere Etagen alles Wissenswerte rund um die Eifel. Und auch hier sind Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erlaubt!

Wetterfest ist auch ein Besuch im Deutschen Schieferbergwerk. 16 Meter unter der Genovevaburg herrschen ganzjährig gleiche Temperaturen – an besonders heißen Tagen verspricht ein Besuch also auch eine angenehme Abkühlung. Im 340 Meter langen Stollen-Labyrinth kommt man garantiert nicht ins Schwitzen, wenn man den Alltag der Bergleute erlebt.

Also, Museum auswählen und eine „Basiskarte“ für 6 Euro (Erwachsene) bzw. 3,50 Euro (Kinder/ermäßigt) an der Museumskasse erwerben und schon steht dem Besuch nichts mehr im Wege.

Familien erhalten auf die Basiskarte einen Rabatt (Basiskarte Erwachsene 4,50Euro / Kinder 2,60 Euro). Kinder unter 1 Meter haben freien Eintritt in allen Museen.

Wer in dieser Saison gleich mehrere Museen besuchen möchte, kann spezielle Kombikarten erwerben und so bares Geld sparen.

In die Ferien fällt auch das Römerfest bei „Terra Vulcania“. Am Samstag, den 21. Juli 2018, und Sonntag, den 22. Juli 2018 lädt die Römergruppe LEGIO XXII Primigenia Pia Fidelis Cohors I, kurz LEGIO XXII COHORS I und Vigilia Romana Vindriacum die Besucher auf eine authentische Zeitreise in das alte, römische Reich vor 2000 Jahren ein.

Weitere Informationen zum Römerfest erhalten Sie bei der Tourist-Information der Stadt Mayen (Tel.: 02651 – 903004; E-Mail: touristinfo@mayenzeit.de) und unter www.mayenzeit.de.
Während der Sommerferien wartet auf die jungen Besucher auch wieder ein spannendes Ferienprogramm.

Am 26. Juli bietet Terra Vulcania eine kindgerechte Wanderung zum Fledermaus-Stollen. Nicht nur die Welt dieser spannenden Tiere wird erkundet, natürlich fehlt auch ein Abstecher in die Ausstellungshalle SteinZeiten nicht, wo die Kids drücken, hebeln, schieben und vieles mehr können. Ein echtes Bergarbeiter-Erlebnis!

Außerdem kann man sich am 2. August auf eine spannende Reise begeben: Dann geht es im Deutschen Schieferbergwerk mit Helm und Schutzjacke unter die Erde. Spielerisch erfahren die jungen Besucher, wie Schieferabbau funktioniert und auch „Müllers Jupp“ begrüßt die Kids.

Das Kinderprogramm beginnt jeweils um 15 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Veranstaltung für die Kinder 3,50 Euro. Eltern, die dabei sein möchten, zahlen 4,50 Euro.
Anmeldungen nehmen die Museumskassen entgegen. (Terra Vulcania unter 02651/491506 oder Eifelmuseum & Deutsches Schieferbergwerk unter 02651/498508).

Noch ein Tipp für alle, die sich noch eingehender mit den Fledermäusen beschäftigen wollen, ist die europäische Batnight am letzten Samstag im August genau das Richtige. Auch an diesem Tag öffnet das bedeutendste deutsche Fledermausquartier im Mayener Grubenfeld seine Tore. Geboten wird ein interessantes Programm für die ganze Familie rund um die bedrohten nachaktiven Flugsäuger mit Informationsständen und interessanten Vorträgen für große und kleine Besucher.

Mehr Informationen über die Museen, Öffnungszeiten, Preise, Führungen und vieles mehr findet man online unter www.eifelmuseum-mayen.de und www.terra-vulcania.de .

***
Stadt Mayen

 

Kommentare sind geschlossen.