Mecklenburg-Vorpommern – PKW-Fahrer flüchtete vor einer Verkehrskontrolle in Hohendorf

aktuelle-information-der-polizeiHohendorf (MV) – Am 14.04.2018 gegen 19:50 Uhr führten Polizeivollzugsbeamte (PVB) des PR Wolgast in Hohendorf eine Verkehrskontrolle durch.

Als der Fahrer eines VW Golf die Kontrollstelle erblickte, wendete er seinen PKW und entfernte sich mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Lassan. Daraufhin entschlossen sich die PVB die Verfolgung des PKW aufzunehmen und diesen einer Kontrolle zu unterziehen.

Trotz eindeutiger Anhaltezeichen mittels eingeschaltetem Blaulicht, Signalhorn und dem Schriftzug „Stopp Polizei“ brach der PKW-Fahrer die Flucht nicht ab. Aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit kam der Golf in einer Kurve ins Schleudern, kollidierte mit einer Leitplanke, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß letztlich frontal gegen einen Straßenbaum.

Nachdem der PKW zum Stillstand gekommen war, sprangen zwei männliche Personen aus dem Kfz und flüchteten fußläufig über eine Ackerfläche in Richtung Seckeritz. Nach kurzer Verfolgung konnten die Personen durch die PVB gestellt und in Gewahrsam genommen werden.

Der 18-jährige Fahrzeugführer muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Er und sein 16-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Der entstandene Sachschaden an der Leitplanke, dem Straßenbaum und dem Kfz wird auf ca. 800,00 EUR geschätzt.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

 

 

Kommentare sind geschlossen.