Merklingen – Schwerer Unfall direkt vor einem Rettungswagen auf der L1230 von Machtolsheim in Richtung Merklingen

Dein-Freund-und-Helfer-im-Einsatz-Aktuelles-von-der-Polizei-Merklingen – Am Samstagmorgen gegen 08.30 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf der L1230 von Machtolsheim in Richtung Merklingen. Sie erkannte in einiger Entfernung einen entgegenkommenden Rettungswagen mit Sondersignal.

Deshalb verzögerte sie ihre Geschwindigkeit und hielt sich an den rechten Fahrbahnrand. Gleichzeigig schert ein direkt hinter ihr fahrender 22-Jähriger mit seinem VW Golf nach links aus. Er geriet durch sein Fahrverhalten ins Schleudern und prallte mit seiner Beifahrerseite frontal gegen einen unmittelbar vor dem Rettungswagen fahrenden Opel Corsa.

Der Fahrer des Golf wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 52-jährige Fahrer des Opel wurde ebenfalls stationär in einer Klinik aufgenommen.

An beiden Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von je 5.000EUR. Die Besatzung des Rettungswagens übernahm die Erstversorgung der Verletzten.

Sein ursprünglicher Auftrag in Laichingen wurde durch einen neu alarmierten Rettungswagen aus Blaubeuren übernommen.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

 

 

Kommentare sind geschlossen.