Mettmann – Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten auf der L239

Einsatz für den Rettungsdienst -Mettmann (NRW) – Am Mittwoch, 07.03.2018, kam es gegen 16:05 Uhr in Mettmann auf der L239 in Höhe der Einmündung Kantstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person schwer und eine Person leicht verletzt wurde.

Eine 40jährige Mettmannerin befuhr mit ihrem PKW VW Up die L239 in Richtung Mettmann und bog nach links in die Kantstraße ein. Beim Abbiegevorgang missachtete sie den Vorrang einer 53jährigen Ratingerin, die mit ihrem Fiat 500 die L239 in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde die Ratingerin so schwer verletzt, so dass sie mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt wurde. Die Mettmannerin wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 12000 Euro.

OTS: Polizei Mettmann

 

Kommentare sind geschlossen.