Mörsdorf – Schwerer Verkehrsunfall auf der L204

Aktuelles von der Polizei in Rheinland-Pfalz -Mörsdorf im Hunsrück – Am 15.07.2018 gegen 12:40 Uhr kam es auf der L204 zwischen Mörsdorf und Buch zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem Kraftrad (Krad).

Besagter Traktor fuhr als erstes Fahrzeug in einer Fahrzeugschlange von Mörsdorf in Richtung Buch. In Höhe eines landwirtschaftlichen Weges wollte dieser nach links abbiegen. Hierfür verringerte der Fahrzeugführer die Geschwindigkeit und setzte den Fahrtrichtungsanzeiger.

Vermutlich schätzte der in der Fahrzeugschlange an dritter Position fahrende Kradfahrer die Situation falsch ein und übersah zudem das Abbiegesignal des Traktor, als er zum Überholen der Fahrzeugschlange ansetzte. Beide Fahrzeugführer konnten eine Kollision nicht mehr verhindern.

Der Kradfahrer stieß in der Folge gegen den Vorderreifen und Kühler des Traktor. Hierbei verlor der Kradfahrer seinen Schutzhelm und trug schwerste Kopf- und Brustverletzungen davon. Ein Rettungshubschrauber brachte den 52-jährigen Fahrer aus Köln in ein Koblenzer Krankenhaus.

Aufgrund der schwere des Unfalls wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die L204 bleibt bis zum Abschluss der Unfallaufnahme voll gesperrt.

OTS: Polizeidirektion Koblenz

Der Tageblatt LESETIPP ...