Murr – Zwei Schwerverletzte und 170.000 Euro Sachschaden nach Frontalzusammenstoß auf der Landesstraße 1100

Einsatz für den Rettungsdienst -Murr – Zwei Schwerverletzte und Sachschaden von etwa 170.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, gegen 14:50 Uhr, auf der Landesstraße 1100 ereignete.

Ein 74 Jahre alter Porsche-Lenker, der in Richtung Steinheim an der Murr unterwegs war, geriet zwischen dem Bergkelter-Tunnel und dem Steinbruch- Tunnel aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite.

Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Opel zusammen, an dessen Steuer ein 63-Jähriger saß. Durch den starken Aufprall überschlug sich der Porsche, kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung auf dem Dach liegen.

Der Opel kam zu diesem Zeitpunkt quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Eine nachfolgende 41-jährige VW-Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr seitlich in den Opel. Ein weiterer VW, der hinter dem Porsche fuhr, wurde noch durch Trümmerteile beschädigt.

Die beiden Fahrer im Porsche und im Opel erlitten durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge der Schwerverletzten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Murr und Pleidelsheim waren mit insgesamt 22 Wehrleuten und 3 Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz. Darüber hinaus kümmerten sich zwei Notärzte um die beiden Verletzten. Derzeit (16:50 Uhr) ist die Landesstraße 1100 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Die Bergungsarbeiten dauern noch an. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!