Nesebanz – Brand eines Mehrfamilienhauses

feuerwehr-aktuellNesebanz (MV) – Am 16.12.2017 gegen 21:15 Uhr ereignete sich in Nesebanz, in der Gemeinde Gustow, ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Der Brand brach vermutlich in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus, wo zuvor ein Ofen mit Holz beheizt wurde. Die Wohnung wird von der 52-jährigen Hauseigentümerin und ihrem 53-jährigen Lebensgefährten bewohnt. Die Bewohner der Wohnung befanden sich im Untergeschoss als sie einen Knall vernahmen. Als der Lebensgefährte im Obergeschoss nachsehen ging, musste er den Ausbruch des Brandes feststellen.

Das Mehrfamilienhaus wird von drei Mietparteien bewohnt. Insgesamt befanden sich beim Ausbruch des Brandes elf Personen, davon vier Kinder, im Haus. Die Hauseigentümerin erlitt einen Schock, der Lebensgefährte erlitt Brandwunden im Gesicht und an den Händen, bei dem Versuch, Sachen vor dem Flammen zu retten.

Alle weiteren Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen unversehrt verlassen und wurden vorläufig in Ferienwohnungen im Ort untergebracht.

Das Mehrfamilienhaus wurde 2011 als sogenanntes ÖKO-Haus in massiver Bauart errichtet. Ein Teil des Hauses wurde aufgrund des Brandes zerstört, die anderen Wohneinheiten sind zumindest zeitweilig nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000,- EUR geschätzt.

Zur Brandbekämpfung kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Gustow, Poseritz, Altefähr, Stralsund, Bergen, Groß Schoritz und Zudar zum Einsatz.

Der Kriminaldauerdienst Stralsund hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

 

Kommentare sind geschlossen.