Neubrandenburg – Bilanz zur Silvesternacht der Polizei im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Aktuelle Polizei-Meldung -Neubrandenburg (MV) – Die Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Neubrandenburg wünschen allen Bürgern ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr. In Auswertung der Silvesternacht kann am 01.01.2018 04:00 Uhr eingeschätzt werden,dass im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg der Jahreswechsel insgesamt friedlich verlaufen ist.

Zeitlicher Schwerpunkt war die Zeit von 31.12.2017,20:00 Uhr bis 01.01.2018,03:00 Uhr.Insgesamt wurden 160 Notrufe bearbeitet. Haupteinsatzgründe waren neben unzulässigem Lärm zahlreiche Brände (Anzahl 12),die durch unzulässigen Umgang mit Pyrotechnik entstanden sind.Insbesondere brannten sechs Kleidercontainer oder Papiercontainer.

Zwei Balkonbrände gab es in Neubrandenburg, die auch keine größeren Schäden anrichteten. Des Weiteren beschädigten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten in 18445 Parow/ Kramerhof und entwendeten die darin befindlichen Zigaretten und eine bisher unbekannte Geldsumme.

Weiterhin kam es im Bereich zu 18 Körperverletzungen,die in ihrem Ergebnis 8 leicht verletzte Personen hervorbrachten.In Löcknitz wurde ein 5-jähriger Junge durch einen Silvesterböller am Oberschenkel leicht verletzt.Der Tatverdächtige ist der Polizei bekannt.

Hier ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 64- jährigen Mann. Durch den Polizeiführer der Einsatzleitstelle wurde in weiteren Pressemitteilungen über besondere Ereignissen der polizeilichen Lagen in den einzelnen Polizeirevieren im Presseportal ausführlich berichtet.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

 

 

Kommentare sind geschlossen.