Neuss – Polizeibilanz der ersten Schneenacht im Kreisgebiet

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Neuss (NRW) – Fest im Griff hat die Wetterlage den Rhein-Kreis Neuss in der Zeit von Freitag, 08.12.2017, um 18.30 Uhr bis Samstag, 09.12.2017, 06.30 Uhr. Bisher verzeichnet die Kreispolizeibehörde insgesamt 23 Verkehrsunfälle die auf die Wetterlage zurückzuführen sind.

Im Stadtgebiet Neuss ereigneten sich 17 Unfälle, in Kaarst 1, in Meerbusch 2, in Korschenbroich 1 und in Dormagen 2. Im Wesentlichen blieb es bei geringen Schäden. Hervorzuheben sind folgende Ereignisse:

Am frühen Freitag Abend musste die Brücke Verschiebebahnhof im Neusser Stadtgebiet nach insgesamt drei Verkehrsunfällen gesperrt werden, bis der Winterdienst diese abgestreut hatte. Hier hatte sich eine zentimeterdicke Eisschicht gebildet.

Ebenfalls in Neuss, auf der Neusser Weyhe, kam es gegen 22.28 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem einer der Beteiligten nach dem Unfallereignis zu Fuss flüchtete. Wie sich später herausstellte war das verursachende Fahrzeug vorher in Düsseldorf entwendet worden. Die Ermittlungen zum flüchtigen Fahrer dauern an. Bei diesem Unfall wurde eine Person leicht verletzt.

Auf der Neusser Landstraße in Rosellen kam es gegen 23.33 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall bei dem ein Lkw in die Leitplanke gerutscht ist. Dieser wurde mit einem Kran geborgen. Verletzt wurde niemand.

In Neuss-Reuschenberg, auf der Nachtigallenstraße, rutschte ein Pkw in ein angrenzendes Feld. Auch hier wurde niemand verletzt.

In Kleinenbroich kam ein Pkw auf der Haus-Randerath-Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Haus. Es wurde niemand verletzt. Allerdings entstand einiger Sachschaden. (Ro.)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

 

 

Kommentare sind geschlossen.