Erstellt durch: | 10. April 2017

Horst Ueding fertigt Modell des Friedhofsgärtnerhauses an

Grabpaten alle

Foto-Unterzeile: Die Grabpaten trafen sich zur Reinigungsaktion auf dem Alten Friedhof. Dabei präsentierte Horst Ueding sein sich noch im Bau befindliches Modell des alten Friedhofsgärtnerhauses. – Freigegeben – Stadt Neuwied

Neuwied – Er ist ein Kleinod innerhalb der Stadtgrenzen: der Alte Friedhof in Nähe von Stadtverwaltung und Marienhaus-Klinikum. Ehrenamtliche pflegen ihn.

„Grabpaten“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, die vielen historisch hoch interessanten Grabstätten auf dem 1783 angelegten Gottesacker in ansehnlichem Zustand zu erhalten. 55 Ehramtliche kümmern sich mittlerweile regelmäßig um die zahlreichen Gräber, an denen der Zahn der Zeit unerbittlich nagt. Die große Gruppe traf sich nun zum Frühjahrsputz. Zweimal pro Jahr, im Frühling und im Herbst, geht eine Großreinemache-Aktion über die Bühne. Dann steht nicht so sehr das einzelne Grab, sondern die Gesamtfläche im Vordergrund. Friedhofsführer Hans-Joachim Feix hatte einen umfangreichen Einsatzplan erstellt.

Dementsprechend engagiert legten sich die Ehrenamtlichen ins Zeug, um das Gelände nach der Winterpause wieder attraktiv zu gestalten. Zudem wartete Horst Ueding, der sich mit großem Einsatz über Jahre hinweg um die vollständige Renovierung der alten Aussegnungshalle gekümmert hatte, mit einer Überraschung auf: Er ist momentan damit beschäftigt, ein maßstabgetreues Modell des ehemaligen Friedhofsgärtnerhauses zu bauen. Die „Baumaßnahme“ macht rasch Fortschritt, das bislang Sichtbare nahmen die Grabpaten begeistert auf. Sie lobten das detailgenaue Vorgehen Uedings. Das liebevoll gefertigte Modell soll später ausgestellt werden.

Übrigens: Weitere Grabpaten sind in der Arbeitsgruppe willkommen. Interessierte melden sich in der Tourist-Information, Telefon 02631/802 5555.

***
Text: Stadt Neuwied

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!