Neuwied – Hypnose: Alles nur Show oder wirksame Therapie?

StadtBibliothek: Vortragsreihe mit Aysenur Heim-Parringer

Mittelrhein-Tageblatt - Nachrichten aus Neuwied -Neuwied – Hypnose übt auf viele Menschen eine besondere Faszination aus. Die StadtBibliothek Neuwied nimmt sich nun des Themas an und hat eine Expertin zu einer Vortragsreihe eingeladen.

Aller guten Dinge sind drei: Die ausgebildete Heilpraktikerin und Hypnoseanalytikerin Aysenur Heim-Parringer, die seit 2013 eine eigene Praxis in Neuwied unterhält, wird sich in drei Vortragsabenden eingehend mit der Wirkungsgeschichte und den Einsatzgebieten von Hypnose beschäftigen. Die Reihe beginnt am Donnerstag, 7. September, um 18 Uhr.

Dann beschäftigt sich die aus der Türkei stammende Expertin in der StadtBibliothek mit der Kraft der Hypnose in der Medizin. Laut Heim-Parringer entspricht Hypnose dem Zustand, in dem sich jeder Mensch abends beim Einschlafen oder morgens beim Aufwachen befindet, also in einem entspannten Zustand zwischen Wachen und Schlafen. „Hier werden Ressourcen frei, die wir für unsere Gesundheit nutzen können“, ist sich die Heilpraktikerin sicher.

Am Donnerstag, 19. Oktober, geht die Fachfrau der Frage nach, ob sich Angst vor Arztbesuchen und Schmerzen per Hypnose ausschalten lassen. „In der Trance sind die einzelnen Bereiche, die für das Auslösen von Angst zuständig sind, nicht mehr aktiv“, meint Heim-Parringer und beruft sich auf Erkenntnisse deutscher Wissenschaftler, die Veränderungen in Gehirnen unter Hypnose untersuchten. „Hypnose ist kein Hokuspokus, sondern erzeugt im Gehirn klar erkennbare und messbare Veränderungen der Aktivität“, schlussfolgert die Hypnoseanalytikerin.

„Hypnosetherapie bei Kindern und Jugendlichen“ lautet das abschließende Thema
am Donnerstag, 16. November. Heim-Parringer erläutert dann, warum die Hypnosetherapie eine bewährte Methode ist, um beispielsweise Lernstörungen, Prüfungsangst, Neurodermitis, Asthma und Konzentrationsschwierigkeiten deutlich abzuschwächen beziehungsweise ganz zu überwinden.

Die Vorträge beginnen immer um 18 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils 5 Euro.

***
Urheber: Stadt Neuwied

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!