Erstellt durch: | 10. Juli 2017

PKW gerät in Böschung

Mittelrhein-Tageblatt - Nachrichten aus Neuwied -Neuwied – Am Samstag, den 08.07., gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Sayner Straße ein eher atypischer Unfall, als ein PKW-Fahrer beim Parken – nach eigenen Angaben – Brems- und Gaspedal verwechselte und geradewegs nach vorne in die stark abschüssige Böschung fuhr.

Hier wurde der PKW erst nach einigen Metern kopfüber in der Böschung hängend durch das Gestrüpp gestoppt. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen aufwändig geborgen werden. Die beiden Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Am PKW entstand ein Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich.

Da der 65-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm auf der Polizeidienststelle eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!