Bürgermeister Jan Einig und Stefan Schneider (Eirene) sprechen.

Mittelrhein-Tageblatt - Nachrichten aus Neuwied -Neuwied – Die zentrale Gedenkfeier für die Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung zelebriert die Stadt Neuwied in jedem Jahr in einem anderen Stadtteil.

Daher lädt die Verwaltung am Volkstrauertag, 19. November, für 11.30 Uhr an das Ehrenmal auf dem Friedhof im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ein. Die Gedenkrede hält Bürgermeister Jan Einig.

Außerdem spricht Stefan Schneider vom Christlichen Friedensdienst Eirene, der sich seit Jahrzehnten für eine Kultur der Gewaltfreiheit, für soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einsetzt.

Mitwirkende sind zudem die Wülfersberger Blaskapelle, der Gesangverein Oberbieber und der Löschzug Oberbieber der Freiwilligen Feuerwehr Neuwied.

***
Urheber: Stadt Neuwied

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Neuwied-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Neuwied--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinEventsNeuwiedRheinland-Pfalz08.11.2017,Gesellschaft,Lokales,Mittelrhein,Nachrichten,Neuwied,News,Volkstrauertag,Zentrale Gedenkfeier in OberbieberBürgermeister Jan Einig und Stefan Schneider (Eirene) sprechen. Neuwied - Die zentrale Gedenkfeier für die Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung zelebriert die Stadt Neuwied in jedem Jahr in einem anderen Stadtteil.Daher lädt die Verwaltung am Volkstrauertag, 19. November, für 11.30 Uhr an das Ehrenmal auf dem Friedhof im Neuwieder...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt