Vorbereitende Arbeiten ab Dienstag, 17. Januar

Verkehrsservice Niedersachsen - Aktuell -Niedersachsen, A 1 – Verkehrshinweis: Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Anfang März bis Ende Oktober die Erneuerung der Betonfahrbahndecke der Richtungsfahrbahn Hamburg der A 1 bei Bremen durch.

Die Erneuerung der Fahrbahn aus Osnabrück kommend betrifft den Bereich ab der dreispurigen Verkehrsführung südwestlich des Autobahndreiecks Stuhr bis zur Anschlussstelle Bremen-Brinkum. Im Zuge dieser Grunderneuerung werden ebenfalls die Schutzplanken erneuert. Für diese Arbeiten wird der vorgenannte Abschnitt voll gesperrt.

Der Verkehr in Richtung Hamburg wird auf die Gegenfahrbahn in einer sogenannten 4+0-Verkehrsführung an dem Baustellenbereich vorbei geführt.

Das Bauvolumen einschließlich der Verkehrsführungseinrichtung, baubegleitender Arbeiten sowie Schutzplanken- und Markierungsarbeiten dieser Richtungsfahrbahn beträgt etwa 20 Millionen Euro.

Im nächsten Jahr wird dann die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Osnabrück durchgeführt.

Vorarbeiten für die Einrichtung der Verkehrsführung:

Auf der Autobahn 1 von km 123,500 vor dem Autobahndreieck Stuhr bis km 111,800 hinter der Anschlussstelle Brinkum ist in beiden Fahrtrichtungen von Dienstag, 17. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 3. Februar, zeit- und abschnittsweise mit Behinderungen am Fahrbahnrand zu rechnen; Grund ist der Aufbau der Verkehrsflächenbeleuchtung am Fahrbahnrand im späteren Baustellenbereich.
Ab Montag, 23. Januar, ist mit Behinderungen in beiden Fahrtrichtungen zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und der Anschlussstelle Oyten zu rechnen.

Ebenfalls kommt es auf der A 27 zwischen der Anschlussstelle Achim und der Anschlussstelle Bremen-Überseestadt, der B 6 und der B 75 im Bereich zwischen der A 27 und der A 28, auf der A 28 zwischen der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst und dem Autobahndreieck Stuhr zu Behinderungen. An diesen Streckenabschnitten werden Beschilderungsarbeiten für erforderliche Umleitungsstrecken durchgeführt und LED-Anzeigetafeln für eine Stauwarnanlage installiert.

Der Verkehr wird vorerst ohne Fahrstreifeneinziehung an den abschnittsweisen Sperrungen des Standstreifens vorbei geführt.

Entsprechende Mitteilungen über weitere Beeinträchtigungen aufgrund der kommenden Einrichtung der 4+0-Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück werden beizeiten noch gesondert bekannt gegeben.

Witterungsbedingt kann es bei den Terminen der angekündigten Arbeiten zu Verschiebungen kommen.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis, Rücksichtnahme und besonders um vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich.

***

Text: Joachim Delfs
Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg

Das könnte was für Sie sein ...

Niedersachsen, A 1 - Verkehrshinweis: Grunderneuerung vom Autobahndreieck Stuhr bis zur Anschlussstelle Bremen-Brinkumhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Verkehrsservice-Niedersachsen-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Verkehrsservice-Niedersachsen-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNiedersachsenVerkehrsmeldungen13.01.2017,A 1,Aktuell,bis zur Anschlussstelle Bremen-Brinkum,Grunderneuerung vom Autobahndreieck Stuhr,Lokales,Nachrichten,News,Niedersachsen,VerkehrshinweisVorbereitende Arbeiten ab Dienstag, 17. Januar Niedersachsen, A 1 - Verkehrshinweis: Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Anfang März bis Ende Oktober die Erneuerung der Betonfahrbahndecke der Richtungsfahrbahn Hamburg der A 1 bei Bremen durch.Die Erneuerung der Fahrbahn aus Osnabrück kommend betrifft den Bereich ab...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt