Oestrich-Winkel – Schiffsunfall – Bergung für Samstag geplant

binnenschiffer-magazin-aktuellOestrich-Winkel, Rheinkilometer 521,5 (rechter Fahrrinnenrand) (HE) – Am Freitag, 27.04.2018, gg. 19:30 Uhr befand sich das niederländische Tankmotorschiff, beladen mit 2136 Tonnen Gasöl, auf Bergfahrt zwischen den Ortslagen Geisenheim und Oestrich-Winkel.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand führte ein elektronischer Defekt der Ruderanlage dazu, dass das Fahrzeug vom linksrheinischen in den rechtsrheinischen Fahrrinnenbereich fuhr, eine rote Fahrwassertonne abriss (Tonne hängt am Schiffskörper) und mit dem Bug auf Backbordseite außerhalb der Fahrrinne fest kam.

Im weiteren Verlauf kam es zu keinen Behinderungen oder Beeinträchtigungen der übrigen Schifffahrt. Die Gefahr eines möglichen Ladungsaustritts bestand zu keinem Zeitpunkt. Auf Weisung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung verblieb das havarierte Fahrzeug nach Ende der polizeilichen Maßnahmen unter Auflagen (Bordwache, Havarie-Kennzeichnung, Anker) vor Ort.

Die Bergung und Verschleppung des Havaristen erfolgt am morgigen Samstag. Weitere Ermittlungen dauern an.

OTS: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

 

Kommentare sind geschlossen.