feuerwehr-aktuellOlsbrücken – Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am frühen Freitagabend in einem stillgelegten Betrieb in Olsbrücken zu einem Brand gekommen, bei dem erheblicher Sachschaden entstand.

Als die gegen 19:00 Uhr alarmierte Feuerwehr eintraf, stand die Halle, in welcher sich unter anderem Holz und Werkzeuge befanden, bereits in Vollbrand.

Durch die aus den Verbandsgemeinden Otterbach – Otterberg und Lauterecken – Wolfstein herbeigeeilten Feuerwehrkräfte, welche mit über 80 Mann im Einsatz waren, konnte ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Nach derzeitiger Schätzung dürfte ein Sachschaden von ca. 300.000 Euro entstanden sein.

Personen wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt. Aufgrund der erheblichen Brandeinwirkung ist das Gebäude einsturzgefährdet und musste zur Suche noch vorhandener Glutreste mit einem Bagger weiter eingerissen werden.

Weitergehende Ermittlungen zur Brandursache können erst nach dem Abkühlen des Brandortes erfolgen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell-120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinPolizeiRheinland-Pfalz30.09.2017,Brand in stillgelegtem Industriebetrieb,Lokales,Nachrichten,News,Olsbrücken,PolizeiOlsbrücken - Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am frühen Freitagabend in einem stillgelegten Betrieb in Olsbrücken zu einem Brand gekommen, bei dem erheblicher Sachschaden entstand.Als die gegen 19:00 Uhr alarmierte Feuerwehr eintraf, stand die Halle, in welcher sich unter anderem Holz und Werkzeuge befanden, bereits in Vollbrand.Durch die...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt