Erstellt durch: | 26. Mai 2017

Am Samstag, 3. Juni, stehen die Pirmasenser Stadtplätze auf dem Programm der offenen Gästeführungen.

Der Exerzierplatz ist die gute Stube von Pirmasens. Im 18. Jahrhundert, zu Zeiten des Landgrafen Ludwig IX., diente er zum Exerzieren und Marschieren der Grenadiere. Heute findet hier der Wochenmarkt, Stadtfeste und kulturelle Veranstaltungen statt. (Foto: Sammlung/Stadtarchiv)


Der Exerzierplatz ist die gute Stube von Pirmasens. Im 18. Jahrhundert, zu Zeiten des Landgrafen Ludwig IX., diente er zum Exerzieren und Marschieren der Grenadiere. Heute findet hier der Wochenmarkt, Stadtfeste und kulturelle Veranstaltungen statt. (Foto: Sammlung/Stadtarchiv)

Pirmasens – An kaum einem anderen Ort wird die Geschichte der Siebenhügelstadt sichtbarer, als an den zahlreichen Plätzen, sowohl was die historischen Ereignisse, als auch die baulichen Veränderungen betreffen.

Der städtische Gästeführer Lothar Leiner nimmt die Teilnehmer mit auf einer Tour, die vom Schloßplatz über den Exe zum Dr.-Robert-Schelp-Platz und dem Joseph-Krekeler-Platz bis zum Esplanade vor dem Hauptbahnhof führt. Damit spannt sich der Bogen von den Anfängen der Horebstadt bis hinein in die Gegenwart.

Auf einen Blick: Die offene Stadtführung am Samstag, 3. Juni, steht unter dem Titel „Auf die Plätze, fertig, los!“. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr vor dem Alten Rathaus am Unteren Schloßplatz in der Fußgängerzone. Kosten für die Führung: Drei Euro pro Person. Kinder bis sechs Jahre sind frei. Dauer: Etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen beim Stadtarchiv unter 06331/842299 oder 06331/842832.

***
Text: Stadt Pirmasens

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!