Pirmasens – Tarifrunde 2018: Warnstreik führt heute zu Einschränkungen

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Pirmasens-RLP-Pirmasens – Tarifrunde 2018: Die Gewerkschaft Verdi hat alle Beschäftigten bei der Stadtverwaltung Pirmasens inklusive deren Eigenbetrieben am heutigen Donnerstag, 12. April 2018, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Aus diesem Grund müssen Bürgerinnen und Bürger mit Einschränkungen rechnen.

Von den insgesamt 13 städtischen Kindertagesstätten bleiben heute streikbedingt vier Einrichtungen ganztägig geschlossen (Niedersimten, Ohmbach, Wittelsbach, Banana Building). Die Krippe in Erlenbrunn ist ab 13 Uhr geschlossen. Betroffene Eltern sind darüber im Vorfeld informiert worden. Die Verwaltung ist bemüht, die Betreuung der Mädchen und Jungen in anderen Kindergärten zu gewährleisten.

Notgruppen wurden in Gersbach (bis 12.30 Uhr), Fehrbach (bis 14 Uhr) und dem Haus des Kindes auf der Husterhöhe (bis 14 Uhr) eingerichtet. Regulär geöffnet sind die Einrichtungen in den Ortsbezirken Windsberg und Erlenbrunn sowie auf der Ruhbank, auf dem Sommerwald sowie die Kita Maria-Theresien-Straße.

Nach derzeitigem Stand kommt es bei der Müllabfuhr zu keinerlei streikbedingten Einschränkungen.

Die Stadtverwaltung Pirmasens hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Tarifverhandlungen oder die Entscheidungen der Gewerkschaft und bittet ihre Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass es heute in städtischen Ämtern und bei Dienstleistungen der Stadt allgemein zu Einschränkungen und längeren Wartezeiten kommen kann.

***
Stadt Pirmasens

Der Tageblatt LESETIPP ...