Presseschau – Heilbronner Stimme: Bau-Expertin der Linkspartei zu Hochhaus-Räumung: Wildwest-Methoden auf dem Wohnungsmarkt stoppen – Caren Lay: Intown soll Ersatzwohnungen stellen

Presseschau aus Deutschland - Aktuell -Presseschau – Heilbronn (BW) – Die Bau-Expertin der Linkspartei im Bundestag, Caren Lay, kritisiert scharf das Vorgehen von Investoren wie Intown. Lay sagte der „Heilbronner Stimme“ (Samstag): „Marode Häuser aufkaufen, weiter verrotten lassen, alte Mieterinnen und Mieter rausschmeißen und nach der Sanierung teurer weitervermieten: das ist das perfide Geschäftsmodell von Investoren wie die Intown. Diese Wildwest-Methoden auf dem Wohnungsmarkt müssen gestoppt werden.“

Sie fügte hinzu: „Der Eigentümer muss verpflichtet werden, dass Hannibal-Haus schnell zu sanieren und in der Zwischenzeit Ersatzwohnungen stellen, damit es für dieses lukrative Vorgehen keine Anreize mehr gibt. Mieterinnen und Mieter dürfen die jahrzehntelange Untätigkeit der wechselnden Vermieter nicht ausbaden. Gleichzeitig brauchen wir bessere Gesetze gegen Verdrängung und Raussanierung.“

Original-Content von: Heilbronner Stimme, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!