Presseschau – Mitteldeutsche Zeitung: Einigung in Abwasser-Streit – Millionen für Weißenfels

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Deutsche Presseschau -Presseschau – Halle (ST) – Abwasser-Streit: Im jahrelangen Streit um eine Verunreinigung der Saale bahnt sich eine Einigung an. Demnach könnte die Stadt Weißenfels 3,6 Millionen Euro Schadensersatz erhalten. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe).

Zwischen 2006 und 2011 wurden Abwässer in den Fluss geleitet, für die Weißenfels rund zehn Millionen Euro Strafe zahlte. Die Stadt forderte nun Schadensersatz gegenüber den Stadtwerken als Betriebsführer einer völlig überlasteten Kläranlage, von dem Planungsbüro der Anlage und den Tönnies-Fleischwerken, die die Abwässer einleiteten.

Die beteiligten Parteien haben sich nun grundsätzlich geeinigt. Bis März kann der Vergleich noch widerrufen werden.

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

 

 

Kommentare sind geschlossen.