Presseschau – neues deutschland: Rapper Ben Salomo: „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht.“

suedwest-news-aktuell-die-presseschauBerlin – Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album „Es gibt nur einen“ herausgebracht. Im Interview mit der Tageszeitung „neues deutschland“ (Wochenendausgabe) sagt er über die Hip-Hop-Szene, sie sei „von Antizionismus, den ich für eine moderne Spielart des Antisemitismus halte, regelrecht verseucht“.

Insbesondere mit muslimischem Antisemitismus sei er häufig konfrontiert. Die Option, in sein Geburtsland Israel zurückzukehren, hält Ben Salomo sich offen, zunächst aber will er in Deutschland Verantwortung übernehmen: „Ich möchte jungen Juden Mut machen, sich zu ihrer Religion und Herkunft zu bekennen.“

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!